Suchergebnisse für walter schweinöster

Walter Schweinöster: Wos oft?

Walter Schweinöster ist seit über 30 Jahren als Pressefotograf und Reporter auch in seiner Heimat unterwegs und kennt die Entwicklung zur touristischen Neuzeit wie kaum ein anderer Pinzgauer. Als Fotograf hat er gelernt, seinen Blick auf das Wesentliche zu richten, zahlreiche Bildbände zeigen von seiner Kenntnis der schönsten Seiten des Landes und seiner Bewohner.


Neues Lyrik – Buch von Antonia Dullnig mit Bildern von Walter Schweinöster

Die beiden sind seit Jahrzehnten ein kongeniales Gespann: Antonia Dullnig aus Saalbach, die mit feinen Gedankenspielen die schönste Lyrik entstehen lässt und der Fotograf Walter Schweinöster aus St. Martin bei Lofer, der dazu die eindringlichsten visuellen Welten erschafft. Jetzt hat die pensionierte Lehrerin im Alpress-Verlag Saalfelden ihre neuesten Gedichte herausgebracht.






Walter Schweinöster – SW Fotografien

Walter Schweinöster, geboren in Salzburg, aufgewachsen in Lofer lebt in Salzburg und St. Martin bei Lofer; Studium der Publizistik und Politik, Dissertation soll, wenn mehr Zeit – vielleicht – fertiggestellt werden; arbeitet als Pressefotograf u.a. für den Kurier, Salzburger Nachrichten, SVZ, Magazine, Agenturen, regionale Presse; seit 20 Jahren Malerei- und Fotoausstellungen (seit etwa 5 Jahren Rückzug)



Zither Manä. Landler vs. Blues.

Im Rahmen der Ausstellungs-eröffnung von Walter Schweinöster in Neukirchen am Großvenediger (TAURISKA) Anfang August gab es eines der seltenen Konzerte des bayrischen Musikers Zither Manä in Salzburg. Und vorweg, seine Texte sind noch immer unbequem und politisch gefärbt. Gottseidank.


Apfelmehlanlage eröffnet

Apfelmehlanlage eröffnet – Vorzeigeprojekt – in Masterarbeit einer jungen Pinzgauerin entstanden. 20jähriges Jubiläum des Salzburger Wollstadels in Bramberg.


Günther Heim: Hundstoa Ranggeln

Auf den Spuren der Kelten zum Rangglerolymp. Vor ca. 2500 Jahren hatten die Kelten weite Teile Nord- und Westeuropas besiedelt. Aus der keltischen Art zu ringen entwickelten sich verschiedenste Stilarten. Im Alpenraum ist dies unter anderem der populäre Volkssport Ranggeln – ein Kulturgut, das 2010 von der UNESCO zum „Immateriellen Kulturerbe“ erklärt wurde.


40 Jahre Männerchor St. Martin bei Lofer

Sein 40-Jahre Jubiläum feiert heuer der Männerchor St. Martin bei Lofer. Als einziger der fünf Gründungsmitgliedern noch immer dabei ist der Chorleiter Müllerbauer Georg Schmuck sen.. “Der Chor ging eigentlich aus dem ursprünglichen St. Martiner Kirchenchor hervor.