„Sie haben heut´ Abend Gesellschaft“ – theater bodi end sole

Fünf Menschen sind zu einer Abendgesellschaft geladen. Im Chor rezitieren sie Heinrich Heines Verse: „Sie haben heut Abend Gesellschaft und das Haus ist lichterfüllt, dort oben am hellen Fenster, bewegt sich ein Schattenbild.“ Freudige Begrüßung, Bussi hier und Bussi da, ob man sich nun kennt oder nicht. Das erste Gläschen Wein. Die Etikette wird begutachtet, zustimmendes Nicken, Verkostung, zufriedenes Nicken, obwohl es sich um einen eher billigen Tropfen handelt. Was soll‘s, man ist ja hier, um sich zu amüsieren, und es wäre doch gelacht, sollte das nicht gelingen, „weine und du weinst allein, lache und die Welt lacht mit dir“. So sehr man sich auch bemüht, ab und zu kippt die Stimmung, nicht nur wenn eine Flasche explodiert. Auch diverse Annäherungsversuche führen nicht immer zum Erfolg.

Es ist eine bunt zusammengewürfelte Gesellschaft, die sich auf dieser Party vergnügt und ständig damit beschäftigt ist, die bunt bemalten Bausteine, die auf der Bühne herumliegen, umzustellen, so entstehen nicht nur Sitzmöbel und Tische, sondern auch Brücken, Treppen und Fenster. Jeder der Besucher bekommt oder nimmt sich einfach die Gelegenheit, etwas ganz Persönliches von sich preiszugeben, sei es ein Lied oder eine ganz private Geschichte. Das Ende des Abends kündigt sich an, als ein Partygast verkündet: „Ich sollte dann mal.“ Und der Chor stimmt ein: „Hauptsache wir sitzen am Ende alle im selben Heim, denn ohne all die anderen Getrennten, möchten wir nicht alleine sein.“

Andri Beyeler ist ein sehr unkonventioneller Geschichtenerzähler, seine Textvorlagen weisen Lücken und Leerstellen auf. Das sehr musikalische Sprachgerüst wird in dieser Aufführung immer wieder mit Liedern, Bewegungschoreografien und ganz persönlichen Geschichten gefüllt. Die fünf Darsteller (Astrid Fürhapter-Royer, Ilse Lackenbauer, Martin Klocke, Harry Schäfer, Birgit Wagner) überzeugen sowohl als Partygäste, die sich anzupassen versuchen, als auch als Individuen, die um persönliche Anerkennung kämpfen.

Viel Applaus für eine Inszenierung, die durch ihre Leichtigkeit besticht und nie Langeweile aufkommen lässt.

„ Sie haben heut Abend Gesellschaft“ von Andri Beyeler / Theater bodi end sole, TheaterObjekt Hallein / Regie: Ina Theißen / Bühnenbild: Alois Ellmauer / Kostüm: Ina Theißen / Ton und Licht: Helfried Hassfurther / Mit: Astrid Fürhapter-Royer, Ilse Lackenbauer, Martin Klocke, Harry Schäfer, Birgit Wagner / Fotos: bodi end sole

Weitere Vorstellungen: 7.,8. und 9.4.2011, 14.,15. und 16.4.2011, 28.,29. und 30.4.2011 und 1.5.2011.


image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "„Sie haben heut´ Abend Gesellschaft“ – theater bodi end sole"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*