Die Berge. Der Hof. Das Bleiben.

hofTitel: Die Berge. Der Hof. Das Bleiben. Fotos und Geschichten
Herausgeberin: Brita Steinwendtner

Bilder von Andrea Eidenhammer und Kurt Kaindl

Geschichten von Barbara Frischmuth, Karl-Markus Gauß, Peter Gruber, Ludwig Hartinger, Bodo Hell, Thomas Lehr, Ingrid Loitfellner-Moser, Walter Müller, Katja Oskamp, Brita Steinwendter

Gebundene Ausgabe: 152 Seiten
Verlag: Tauriska (27. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3901257470
ISBN-13: 978-3901257476
Buch bei Tauriska kaufen >

Klapptext:
Land und Leute heute – der vorliegende Band eröffnet einen besonderen Blick auf die Bergbauernhöfe des Raurisertales in den Hohen Tauern. Es geht jedoch um mehr: um die grundsätzliche Frage, ob und wie Menschen auch heute noch unter schwierigen Bedingungen ein Leben führen, das sich lohnt. Einem Leben, in dem das seit Jahrhunderten Überkommene bewahrt wird, bevor es auf immer verloren ist, und dennoch mit Erfindungsgeist, Optimismus und Überzeugung für Gegenwart und Zukunft verwandelt wird. Ein Buch, das in Bildern und Texten eine Daseinsform zeigt, die im Wandel der Gesellschaft jene Beharrlichkeit lebt, die wir alle brauchen.

Fortgehem und Bleiben. Die Städte dehnen sich aus, die Dörfer werden entvölkert, sagt die Statistik, die Bergtäler sind von massiver Abwanderung bedroht. Der Tourismus hilft, aber soll das Land nicht nur Diener des Fremdenverkehres sein, so müssen ursprüngliche Strukturen erhalten und entwickelt werden. Als Beispiel für viele andere Bergtäler haben wir das Raurisertal in den Hohen Tauern des Salzburger Landes gewählt. Hier sind zwei Fotokünstler, Andrea Eidenhammer und Kurt Kaindl, dem Leben auf den Bauernhöfen nachgegangen, haben zugesehen, beobachtet und in beweglichen Bildern Landschaft, Höfe und Menschen dokumentiert. Dominik Mayer hat alles in eine klare Bildsprache gesetzt.

Brita Steinwendtner, die 22 Jahre die Rauriser Literaturtage leitete, hat als Herausgeberin eine Reihe von namhafte Autorinnen und Autoren dafür gewinnen können, um den Bildteil in einen größeren Zusammenhang zu stellen. Es sind keine Zeugnisse von Heimat-Idylle, sondern von Alltag und Mühe, von Freunde und Sorge und von einem Leben, in dem Tradition und Innovation ineinandergreifen. Denn Hartnäckigkeit und Beweglichkeit sind notwendig, um mit Optimismus das Überkommene für die Gegenwart zu verändern.

Das Buch „Die Berge. Der Hof. Das Bleiben.“ zeigt ein Leben, das immer mehr an Bedeutung gewinnt, das die Nahrung schafft, die wir brauchen und trotz vieler Schwierigkeiten jene Zukunft hat, dia auch junge Menschen davon überzeugt und dazu verführt: zu bleiben.

Dr. Karl TraintingerEin Buchtipp von Karl Traintinger

Das sehr schön gemachte Buch steht in meiner Bibliothek bei den Lesebüchern, also jenen Büchrn, die ich immer wieder einmal in die Hand nehme, um eine Geschichte daraus zu lesen, oft zum wiederholten Mal. Die vielen Bilder, zum Teil in Farbe oder in Sepia getöntem Schwarzweiß, zeigen die Menschen in ihrem Lebensraum. Klar strukturiert, authentisch, ehrlich. Besonders gut gefällt mir die Gegenüberstellung in den Bildern von Tradition und Moderne, Alt und Neu. Beides hat nebeneinader Platz, ergänzt und befruchtet sich.

Das Buch kann allen Menschen empfohlen werden, die gerne wissen oder wissen möchten, wie wertvoll es ist, seine Wurzeln zu finden. Es ist aber auch ein interessanter Bildband über die Menschen und ihrem Leben im Raurisertal.

 

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Die Berge. Der Hof. Das Bleiben."