„Sommerfrische #2“ – Refugees Welcome!

Im Sommer 2015 kamen die „Piefkes“ auf Sommerfrische nach Mattsee und sorgten für Stress. Mit dem Bau einer Moschee wurden heuer zahlungskräftige Araber an den See gelockt und so lässt Autor und Regisseur Helmut Vitzthum auf der romantischen Naturbühne am Schlossberg in seinem neuen Stück zwei Kulturen aufeinanderprallen. Die Premiere der turbulenten Komödie fand am 29. Juli 2016 bei prachtvollem Sommerwetter statt.

Elisabeth Pichler

Von Elisabeth Pichler

Die Idee mit der Moschee stammt vom Schafzüchter Karli Frasinger. Doch jetzt ist er stinksauer, machen sich doch diese Araber überall breit, sogar in seinem Gemüsegarten sind schon welche aufgetaucht. Eigentlich verständlich, gibt doch sein einzigartiger, riesiger Gartenzwerg ein wunderbares Fotomotiv ab. Auch der Bürgermeister ist genervt, die ständige Beschallung durch fremdartige Töne setzt ihm gehörig zu. Jetzt werden zudem noch vier syrische Flüchtlinge aus Wien erwartet, die es einzuquartieren und zu versorgen gilt. Traudi Frasinger hingegen ist begeistert. In ihrem leerstehenden Gasthaus sei genügend Platz und schließlich winke auch Geld. Die charitysüchtige Frau Bürgermeister ist ganz in ihrem Element, fuchtelt ständig mit einem „REFUGEES WELCOME“-Schild herum und verteilt Geschenke. Familie Dschihad mit dem inbrünstig betenden Hamid, seiner kritischen Frau Amina, dem aufmüpfigen Töchterlein Aisha und der freundlichen, etwas schüchternen verwitweten Schwägerin Fatima lässt alle Integrationsversuche mehr oder weniger verständnislos über sich ergehen. Während der Bürgermeister und Karli Frasinger von schleichender Islamisierung und einem subtilen Dschihad fantasieren, kommen sich die Frauen bald näher, stellen sie doch rasch fest, dass ihre Männer sich im Grunde genommen ziemlich ähnlich verhalten: „Sie reden nur und machen nix.“

Mit schwarzem Humor werden die Schwächen der Einheimischen und der Fremden gegenübergestellt. Die Frasingers führen eine ganz normale, glückliche Ehe. Während die resolute Traudi (Andrea Ausweger) anschafft, poltert ihr Karli (Michael Rank) relativ erfolglos herum. Auch dem Bürgermeister (Helmut Vitzthum) geht es mit seiner umtriebigen Gattin (Marianne Lesch) nicht viel besser. Bei den Dschihads läuft es ähnlich. Hamid (Ingo Krank) kann sich gegen seine Frau Amina (Doris Lindner) nicht so recht durchsetzen. Beide Familien haben Probleme mit ihren pubertierenden Kindern. Während sich Eva (Hannah Strasser) mit ihrer Freundin Sabine (Elisa Krank) im Kopftuchbinden übt, hat Aisha (Cassandra Rühmling) ein Auge auf den esoterisch angehauchten Charly (David Batra) geworfen. Zudem unterstützt die Jugend nach Kräften die zarten Liebesbande, die sich zwischen dem Tourismuschef Beda (Sigi Distl) und der höflichen Fatima (Waltraud Gregor) entspinnen.

Andrea Graf (Gesang, Piano) und Manfred Wambacher (Gesang, Saxophon, Schlagzeug) begeistern mit ironisch heiteren Mundartliedern. Ein unterhaltsamer Sommertheaterabend, der durch Aktualität, Wortwitz und schwarzen Humor besticht.

„Sommerfrische #2“ – Schlossbergspiele Mattsee 2016. Text und Regie: Helmut Vitzthum. Musik: SUNNY (Andrea Graf und Manfred Wambacher). Mit: Michael Rank, Andrea Ausweger, Hannah Strasser, Ingo Krank, Doris Lindner, Cassandra Rühmling, Waltraud Gregor, Helmut Vitzthum, Marianne Lesch, Sigi Distl, Sabine Fussl, David Batra, Elisa Krank.Grafik: Schlossbergspiele Mattsee

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "„Sommerfrische #2“ – Refugees Welcome!"