Wasserberg: Kommissar Engel & die Politik der Schafe

Kommisar Engel und die Politik der Schafe

Autor: Dietmar Wasserberg
Titel: Kommissar Engel & die Politik der Schafe
Kriminalroman
ISBN:978-3-7408-0086-4
Verlag: Emons Verlag GmbH
Broschur, 13,5 x 20,5 cm,
272 Seiten

Klappentext:
Als der Sohn eines Politikers an einer Überdosis stirbt, vermutet der Grazer Kommissar Engel mehr dahinter. Kurzerhand verbringt er seinen Urlaub in der Gaal, der Heimat des Toten, um inoffiziell zu ermitteln. Doch der Tote ist erst der Anfang einer ganzen Reihe von Verbrechen. Engels Aufenthalt entwickelt sich mehr und mehr zu einem folgenschweren Wetterleuchten, das sich bis nach Wien und in den Kosovo ausdehnt – und ihn selbst in höchste Gefahr bringt . . .

Rezension von Rebecca Schönleitner
Ein etwas anderer Kriminalroman. Kein schnelles Ermitteln unter Zeit-und Mediendruck, keine Verfolgungsjagden, kein… naja, kein üblicher Kriminalroman.
Kommissar Maximilian Engel ist ein Ermittler der besonderen Art.

Der Drogentod eines jungen Mannes lässt ihm keine Ruhe daher beschließt er seinen Urlaub in Gaal, dem Heimatort des Toten, zu verbringen und die beschauliche Zeit für ganz private Ermittlungen zu nützen. Ruhig und bedächtig passt er sich den Gegebenheiten an und kann so den Mord aufklären. Viel Zeit verbringt er mit dem Schäfer Weiler, erst zum Schluss wird der Titel dieses Buches klar: „Es hatte lange gedauert bis Weiler begriff, dass die Menschen von den Schafen lernen mussten. Und nicht die Schafe von den Menschen. Kein Schaf war dumm. Jedes von ihnen wollte den Frieden.“

Dieser Kriminalroman ist besonders empfehlenswert für Leser, die feine Zwischentöne lieben. Eine wunderbare Lektüre für Genießer, die nicht nur über Mord und Totschlag lesen wollen, sondern auch ein Herz für Stimmungen und Beschreibungen haben.

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Wasserberg: Kommissar Engel & die Politik der Schafe"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*