Holländische Zeckeneier

Holländische Zeckeneier

Durch ein kleines Mißgeschick im Informationsfluß ist die europäische Bevölkerung leider viel zu früh auf den aktuellen Feldversuch mit Fipronil bei den Humanis aufmerksam geworden.

Dieser Wirkstoff wird in der Tiermedizin schon lange mit gutem Erfolg gegen Zecken- und Flohbefall eingesetzt. Die bewährtesten Formulierungen sind die benutzerfreundlichen Spot-On Präperate. Da diese Medikamentenform  jedoch im Humanbereich eher unüblich ist und wahrscheinlich auch nicht gut toleriert wird, ist man auf der Suche nach neuen Formulierungen.

Die Zukunftshoffnung in der Parasitenprophylaxe wäre eine geringe Zufuhr von Fipronil alle 2-3 Wochen über beipielsweise ein Frühstücksei gewesen. Über den Feldversuch wollte man die optimale Wirkdosis gegen Zecken, Flöhe und vielleicht auch Gelsen ermitteln.  Eier als Medikamententransportmittel hätten den ungeheueren Vorteil, dass sie in vielen Lebensmitteln (Eierteigwaren, Eierlikör, Ham and Eggs, etc.) mehr oder weniger  geschmacksneutral verarbeitet werden. (kat)

image_pdfimage_print

Über den Autor

1 Kommentar zu "Holländische Zeckeneier"

  1. Bernd Salomon Bernd Salomon | 13. August 2017 um 15:39 |

    Bei meiner Katze wirken die Frontline Tropfen gegen Flöhe ganz gut, essen möchte ich das giftige Zeugs aber nicht!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*