Ingrid Schmidt

Ingrid Schmidt stellte 1995 und 2000 im Kraftwerk Riedersbach im Rahmen der Kunst im Kraftwerk (Maecenas 1991) ihre Werke aus. Prof. KH Schönswetter sagte damals zu ihren Bildern: „Eintauchen in eine blaue Märchenwelt unter Wasser, kristallklar und verschwommen zugleich. Blitzlichter bringen gelbe und rote Farbe zum dunklen Blau. Ein bunt schillerndes Lichtermeer ist die Folge. Farben durchdringen den Kopf, man muß es nur zulassen.“

Vita:
Ausbildung als Malerin an der Internationalen Sommerakademie Salzburg und den Akademien Trier, Köln, ART Academie Austria, Centro d`Arte Verrocchio, Akademie/Farbwerk Radegund, Austria.
Kunstsommer Irsee, Holzschnitt, Meisterworkshop Lithografie, Steindruck München
Studien bei Hermann Nitsch (Salzburg), Karlheinz Schönswetter (Linz), Joe Allen (Trier, London), Martin Noel (Bonn / Irsee), Gesa Puell (München), Peter Valentiner (Köln), Gerlinde Gschwendtner (Salzburg)
Lebt und arbeitet in Friedrichshafen

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Ingrid Schmidt"

Kommentar verfassen