Juli 2008

Sonnenbrand in Kopenhagen

Meine ersten dänischen Urlaubstage waren heiß und wunderschön. Die gewohnten Preise sind etwas zu niedrig, eine halbe Bier kostet um die 7 Euro, es…


Bettina Niesar: Dresden, mon amour …

Bettina Niesar durchstreift mit der Kamera ihre Heimatstadt und bringt gefühlvolle Schwarzweißbilder mit. Es sind keine Postkartenmotive die mit einer rosa Brille gemacht wurden. Begleiten Sie die Fotografin durch die Stadt und teilen Sie uns Ihre Eindrücke mit, wir freuen uns darauf! (Karl Traintinger)


Konstantin Wecker in Laufen in Obb. 2008

Im Rahmen der diesjährigen Salzachfestspiele auf Schloß Triebenbach bei Laufen gastierte auch heuer wieder Konstantin Wecker in der Salzachstadt. Begleitet wurde er von Jo Barnikel (keyboard, Trompete). Das launische Wetter verhinderte ein Openair Konzert, es mußte in die gänzlich ausverkaufte Salzachhalle ausgewichen werden.


Die Salzburger Festspiele sind eröffnet. Alles feiert.

Heute vormittags hat Bundespräsident Fischer die diesjährigen Festspiele eröffnet. Die Festspielpräsidentin Rabl-Stadler betonte in einem Interview, an den Festspielen sieht man, was künstlerisch möglich ist. Die ganze Stadt ist im Freudentaumel, gute Geschäfte sind in Sicht. In der Stadt tummeln sich die Reichen und Schönen und die, die glauben dazugehören zu müssen. Man spürt das kulturelle Prickeln in den Gassen und Straßen.


Jedermann am Domplatz in Salzburg

Salzburger Festspiele. Gestern Abend war ich auf der Generalprobe zum Jedermann am Domplatz. Interessant das Publikum, wer sich da aller um die günstigen Generalprobenkarten (10€) reißt, kaum zu glauben.


Sauberes Wasser und gesunde Böden, bei meiner Ehr!

Laut einer Infotafel des Salzburger Bauerbundes sorgen die Bauern für sauberes Wasser. Ergänzend sollte schon festgestellt werden, daß das saubere Wasser eigentlich schon immer da war und halt durch unsere vorbildlich arbeitenden Bauern im Regelfall nicht veruneinigt wird.



Haltesignal für Wasserschiene nach Bürmoos

Bürmoos, Salzburger Land. Der Zug für den Bau der Trinkwasserschiene nach Bürmoos ist zum Stehen gekommen. Einerseits wollen die Bürmooser das Salzburger Wasser, andererseits möchten die Nachbargemeinden Bürmoos mit Wasser versorgen.


Die Rupertustherme setzt auf Familien

Die Bad Reichenhaller Therme setzt auf Familien! das schlägt sich weniger im kindgerechten Badeangebot sondern vielmehr bei den Eintrittspreisen nieder. Eine dreiköpfige Familie zahlt um einen Euro weniger als ein Erwachsenenpärchen. Irgendwie finde ich das schon ein bisschen schräg, meint ein stirnrunzelnder Spaziergänger.




Ich wäre so gerne ein VIP!?

Was gäbe ich darum, könnte ich ein VIP sein. Ein Promi muss ich nicht sein, was da heutzutage schon alles dazuzählt, nein, da muss ich nicht dazugehören. Aber ein VIP, das wäre schon was. Da wäre ich bei der EURO in die VIP-Lounge gegangen, hätte ein bisschen smallgetalkt und hätte die Fanmassen vom Museumsbalkon aus mit einem Gläschen Sekt in der Hand beobachten können. Alles wäre gratis gewesen, zahlen muss nur das Fußvolk, nicht die VIP´s. Willkommen in der Welt der Reichen und Schönen.


image_pdfimage_print