September 2010

Rochus Gratzfeld: salzachJUGEND

Der Wahlsalzburger arbeitet seit über einem Jahr am Projekt „salzachJUGEND“, das in einigen Jahren in einer Ausstellung enden soll. Die nüchternen und sehr sensiblen Schwarzweißfotos zeigen junge Menschen in der mondänen Mozartstadt, abseits vom Festspieltrubel und dennoch mitten im Leben; Salzburg in Schwarzweiß, Salzburg als Chance; Chance für wen? (kat)


„Die kleine Zauberflöte“
Salzburger Landestheater

Marco Dotts Fassung der wohl berühmtesten und populärsten Mozartoper ist derzeit im Salzburger Landestheater zu bewundern. Ein märchenhafter, kindgerechter Einstieg in die Welt der Oper, humorvolle Unterhaltung für Kinder und Erwachsene. Umjubelte Premiere war am 25.9.2010.


„Die Glasmenagerie“ – Salzburger Landestheater

In den Kammerspielen feierte am Rupertitag (24.9.2010) Tennessee Williamsʼ Südstaatengeschichte aus dem Jahre 1944 Premiere. Regisseur Volkmar Kamm hat das Stück etwas entstaubt und begeisterte das Publikum mit einer tragikomischen Familiengeschichte.


„Zweifel – eine Parabel“
Schauspielhaus Salzburg

In John Patrick Shanleys Theaterstück, das am Broadway 2005 einen sensationellen Erfolg feierte und den renommierten Pulitzer-Preis erhielt, geht es um Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche und um Rassenproblematik, vor allem aber geht es um die Frage: Was tun wir, wenn uns ein böser Verdacht quält?



Jugendsport Golf

Zwei erst 15 Jahre alte Junggolfer deklassieren die Profigolfer, eine österreichische Legende?


Cecilia Ahern: Zwischen Himmel und Liebe

Elizabeth hat ihr Leben fest im Griff. Und sie wird auf keinen Fall loslassen, denn die Vergangenheit war viel zu schmerzhaft. Ivan ist nicht von dieser Welt. Aber deswegen ist er noch lange nicht unsichtbar. Denn sehen, das muss man wollen….


Franz Neumayr: Eine Etage höher

Ein Single- Leben ist für Christina genug. Nach dem letztjährigen Beziehungsende mit Markus gehört nun zum Job auch wieder ein Mann. Nach anfänglichen Bedenken probiert sie es in einer der zahlreichen Internetbörsen. Die Zuschriften daraufhin könnten unterschiedlicher nicht sein.


Peter Reutterer: Siesta mit Magdalena

„Novella“ nenne ich meine Geschichte, weil sie eine „Neuigkeit“ erzählt, ein unerhörtes Ereignis. Die romanische Bezeichnung für Novelle, „Novella“, wähle ich, weil das inhaltliche Geschehen als südländische Siesta angesehen werden könnte.


Reinhard Lackinger:
Die westliche Hochkultur

Kaum krieg´ ich e-Mails von Freunden, mit Berichten von all dem Schönen, das sie im Sommer an glänzenden und nicht unteuren Theater -, Opern -, und Konzertaufführungen erleben haben durften… von Bregenz bis Mörbisch… krieg´ ich auch schon wieder einen Anfall ekelhaften Entwicklungsneides. Ich gebe es auch stehenden Fußes zu, dass ich mich in solchen Momenten nach Österreich zurücksehne, und dass mir der Glamour der mitteleuropäischen Kulturszene hier im Nordosten Brasiliens sehr abgeht.


Gabriele Neudecker:
„Really hard be good Masai“

Die Drehbuchwerkstatt mit Hauptsitz in Köstendorf bei Salzburg gibt die Welt-Uraufführung der neuesten Dokumentar-Produktion „Really hard be good Masai“ von Gabriele Neudecker am 23. September 2010 im Kenya-Cinema in Mombasa bekannt.


Gidon Wagner: Oktoberfest. Dieses Jahr in Tracht

Münchner Oktoberfest: Mode – Tradition und Massenwahn. Ob im Bierzelt oder Biergarten, rund um die Zeit des Münchner Oktoberfestes ist jeder Bayer, ein Urgestein in Tracht, Dirndl und Lederhosen, die Feder im Hut. Saufen, brüllen, jodeln – so gut, wie man es halt kann. Schwere Bierkrüge lasten auf den bejahrten, rauen Tischen. Eine Standortbestimmung von Gidon Wagner aus dem Jahr 2007 zum Bieranstich 2010.


image_pdfimage_print