April 2011

„Fallnetz“ – Kleines Theater- Schüler spielen Mobbing

Im Rahmen der bundesweiten Theaterinitiative Macht/schule/theater haben Schülerinnen und Schüler des Bundesgymnasiums Seekirchen und der Neue Mittelschule Nonntal unter Anleitung von Elisabeth Nelhiebel und Caroline Richards ein beklemmendes Theaterstück zum Thema Gewalt in der Schule und im Internet erarbeitet.


Daniel Glattauer: „Gut gegen Nordwind“

Leo Leike und Emmi Rothner lernen einander durch eine versehentlich von Emmi an Leo gesendete E-Mail kennen. Die anfänglich kurzen E-Mails werden immer ausführlicher und auch persönlicher. Es entspinnt sich eine romantische Liebesgeschichte, die nur auf geschriebenem Text basiert , der aber mit viel Sprachwitz verfasst ist.


„König Ödipus“ nach Sophokles – Theater F.O.C.U.S.S. in der ARGEKultur

Hildegard Starlinger begrüßt das Publikum zu einer Aufführung, die als Experiment gedacht ist. Hörbehinderte und hörende Schauspieler begleiten als Chor die tragische Geschichte von König Ödipus, mit dem es die Götter nicht gut meinten. Hat er doch, ohne es zu wissen, seinen eigenen Vater ermordet und seine Mutter geheiratet.




„Die Grattleroper“ – Theater Holzhausen

Das erfolgreiche Mundartstück von Gerhard Loew (Text) und Peter Michael (Musik) feierte am Ostersonntag, den 24.4.2011 in Holzhausen gelungene Premiere. Matthias Hochradl hat das sozialkritische Volksstück über den Überlebenskampf der kleinen Leute zur Zeit der Jahrhundertwende sehr berührend in Szene gesetzt.


Filmkritik: The Black Swan

Eine New Yorker Ballett-Company will eine Neufassung von Tschaikowski´s Schwanensee aufführen. Der Choreograph Thomas Leroy ( herrlich unsympathisch gespielt von Vincent Cassel) möchte , dass die weiße Schwanenkönigin und der schwarze Schwan von derselben Tänzerin verkörpert werden.


Kurz und bündig

Der 24-jährige Sebastian Kurz ist der neue ÖVP Staatssekretär für Integration. Er hat es sich verdient, wirklich. Einen Namen hat er sich im letzten Wienwahlkampf gemacht, als er im dicken SUV, dem „Geil-o-Mobil“, durch die Bundeshauptstadt flanierte und glaubte, wichtig zu sein.


Mach dir dein Theater selbst

So lautete das Motto des ersten Theaterworkshops für Studenten am Toihaus Theater. In Insgesamt Sieben Einheiten lernen die Teilnehmer die unterschiedlichen Genres – Tanz, Schauspiel und Musik kennen.



Schramm/ Ackermann: Ein Mops, ein Buch

Möpse sind wieder in der Gesellschaft akzeptiert. „Sir Henry“, bekannt als Charity-Mops und auf roten Teppichen zuhause, wurde 2010 sogar zum „Promi des Jahres“ gewählt. In „Ein Mops, ein Buch“ äußert sich der berühmte Hund frech, bissig und voller Humor zu Themen wie Leinenzwang und Hundemode.


„Jugend ohne Gott“ – Salzburger Landestheater

Kritik am aufkommenden Faschismus übt Ödön von Horváth in seinem Roman „Jugend ohne Gott“, den er 1937 in Henndorf bei seinem Freund Carl Zuckmayer verfasste. Es ist ein bemerkenswertes Zeitdokument, darüber hinaus aber auch eine spannende Kriminalgeschichte. Die Bühnenfassung von Carl Philip von Maldeghem feierte am 14.4.2011 in seiner Regie Premiere.


image_pdfimage_print