Juni 2014

„Vader“ – eine skurrile Seniorenresidenz

Die belgische Kompanie Peeping Tom eröffnete am 25. Juni 2014 mit der österreichischen Erstaufführung ihrer neuen Produktion „Vader“ (flämisch für Vater) die diesjährige Sommerszene. Neben den sieben Künstlern des Kollektivs stehen auch zwölf Salzburger Laiendarsteller auf der Bühne im republic.


Honzi und die Gelsen am Wallersee

Seekirchen am Wallersee hat ein Patentrezept gegen die sommerliche Gelsenplage, das, wie gewöhnlich gut zerstochene Betroffene berichten, täglich auf seinen Durchbruch wartet. Es ist absolut giftfrei und umweltfreundlich.


„Camelot“ – Handbuch für Ritter

Regisseur Niklaus Helbling hat gemeinsam mit elf Schauspielstudierenden des 3. Jahrgangs des Thomas Bernhard Instituts eine Textfassung der Artus-Sage erarbeitet, in der jeder Schauspieler…


„Don Giovanni“ – Nebel in Sevilla

Zum Abschluss des Studienjahres 2013/2014 begeistern Studentinnen und Studenten der Universität Mozarteum mit einer von Eike Gramss hinreißend in Szene gesetzten Mozart-Oper. Die Premiere der umjubelten Produktion der Abteilung für Musiktheater fand am 14. Juni 2014 im Großen Studio der Universität Mozarteum statt.



Chlorhuhn und Genmais

Sie wollen immer nur das Beste für uns Europäer, die guten, Kaugummi kauenden Freunde aus Übersee. Sie sind selber das Maß der Dinge, das Zentrum der Moral. Und damit da ja keine Zweifel aufkommen, werden vorsichtshalber alle rundum bespitzelt.


„Deal“ – eine Tanz- und Zirkuskreation

Mit einer Mischung aus „nouveau cirque“ und zeitgenössischem Tanz begeisterten die Künstler des Atempo Circ (Barcelona) am 11. Juni 2014 das Publikum in der ARGEkultur in Nonntal. Die Uraufführung des Stücks fand im April dieses Jahres beim renommierten Festival „Pisteurs d’Etoiles“ in Frankreich statt.


„Veni, Veni, Venias“ – Tanzperformance

Im Kleinen Studio der Universität Mozarteum waren am 10. und 11. Juni 2014 Ausschnitte aus „Carmina Burana“ von Carl Orff und Improvisationen darüber in einer Choreografie von Irina Pauls zu sehen und zu hören. Die Performancegruppe „Das Collectif“ begeisterte das Publikum mit einer außergewöhnlichen Interpretation von Orffs szenischer Kantate, die zu den populärsten Stücken ernster Musik des 20. Jahrhunderts zählt.



Seekirchen schwitzt

Die aktuelle Hitzewelle hat auch Seekirchen voll im Griff! Die Wirt´n müssen schon das Bier strecken, weil die Brauereien nicht mehr genug Nachschub liefern können, heißt es aus gewöhnlich gut informierten Kreisen der Wallerseehauptstadt.


„Bunbury oder Ernst sein ist alles“

Very british geht es im Hippinger Stadl in Seekirchen zu. Unter der Regie von Alex Linse, Leiter der TheaterOffensive Salzburg, spielt das engagierte Ensemble der Theatergruppe Seekirchen Oscar Wildes 1895 uraufgeführte Gesellschaftskomödie, in der zwei Gentlemen in heftige Turbulenzen geraten.


Gewußt wie!

Sie sind halt doch die Besten! Mit guten Ideen kann man Anhänger gewinnen, meint der Bundesspindi und erhält vermutlich aus der traditionellen Parteiecke massiven Zuspruch für seinen seit Jahren innovativen Plan. Gratuliere. Wer braucht da noch eine finanztechnische Strukturreform, wenn sich doch alles mit bewährten Methoden machen lässt.


image_pdfimage_print