August 2014

Wie ich einmal bei den Salzburger Festspielen war

Es ist vielleicht so zehn Jahre aus, da hab ich eine Einladung zu den Salzburger Festspielen bekommen. Zwölftonmusik, bekannte Sachen und auch eine Welturaufführung. Und das alles mit mir in der ersten Reihe, in der Mitte. Ich hab’s nicht selber bezahlen müssen, weil es eine Einladung war, mit Hotel und allem Drum und Dran.


Spindis Salto zum Finale

Er hat es geschafft und man sah die Erleichterung in seinem Gesicht auf den Fernsehbildern bei seiner letzten Pressekonferenz. Die Zeit des Michael Spindelegger ist vorbei. Die ÖVP hat sich jetzt das Schlagwort „Evolution“ auf die Fahnen geheftet, wirklich kreativ. Alle hoffen jetzt auf den mittlerweile 28-ig jährigen Aussenminister Kurz, zukünftig.


„Der zerbrochene Krug“ als pralle „Volxkomödie“

Wenn der Wettergott mitspielt, wird Heinrich von Kleists Lustspiel um einen korrupten Dorfrichter, uraufgeführt 1808 unter der Regie Goethes in Weimar, noch bis 19. September 2014 im barocken Heckentheater des Salzburger Mirabellgartens über die Bühne gehen. Ersatzspielort bei Schlechtwetter ist die Wolf Dietrich Halle des Schlosses Mirabell.


Fertöszéplak: Bäuerliches Leben am Neusiedler See

Bis zum Beginn des letzten Jahrhunderts war das Leben am Neusiedler See bäuerlich geprägt. Die fruchtbaren Böden und der fischreiche See versorgten die Menschen mit Nahrung und Rohstoffen. Das charakteristische Gebäude dieser Zeit: Der Streckhof mit seinen angrenzenden, oft schilfgedeckten Gebäuden für Vieh und Ernte. Und überall die Präsenz der Symbole des tief verankerten christlichen Glaubens.


N’Aschling BRASS. Das grosse Blech aus dem Innviertel.

Abseits des Salzburger Festspieltrubels feiert die Bürmooser Theatergruppe ihr 25-jähriges Bestandsjuliläum mit einem reichhaltigen Kulturprogramm für die Flachgauer Glasbläsergemeinde. Neben zahlreichen Theaterproduktionen standen auch 2 Konzerte auf dem Programm. Bereits im Juli gastierte Sabina Hank mit ihrer Band in Bürmoos, gestern abend war die N’Arschling Brass zu hören.


Bayerische Landesausstellung 2014
„Ludwig der Bayer – Wir sind Kaiser!“

Über Nacht hat sich die Bayerische Landesausstellung verwandelt: Nachdem der letzte Besucher gegangen war, machten sich die Restauratoren des Hauses der Bayerischen Geschichte ans Werk und bestückten einige Vitrinen neu. Ab Mitte August sind nun zahlreiche neue Prunkurkunden und Handschriften in der Bayerischen Landesausstellung in Regensburg zu sehen.


Honzis im Sommer 2

Der viele Regen in Salzburg begeistert nicht nur die in Zell am See urlaubenden Araber, er bringt auch für die Salzburg AG eine windige, raue See, ist sie doch für die Wolfgangseeschifffahrt zuständig, die wiederum zu den Salzburger Lokalbahnen gehört. Und da gab es einen für alles zuständigen Verkehrsdirektor, der machtmässig kastriert wurde und jetzt deshalb dagegen am Arbeitsgericht klagt


Zither Manä. Landler vs. Blues.

Im Rahmen der Ausstellungs-eröffnung von Walter Schweinöster in Neukirchen am Großvenediger (TAURISKA) Anfang August gab es eines der seltenen Konzerte des bayrischen Musikers Zither Manä in Salzburg. Und vorweg, seine Texte sind noch immer unbequem und politisch gefärbt. Gottseidank.


Walter Schweinöster: Wos oft?

Walter Schweinöster ist seit über 30 Jahren als Pressefotograf und Reporter auch in seiner Heimat unterwegs und kennt die Entwicklung zur touristischen Neuzeit wie kaum ein anderer Pinzgauer. Als Fotograf hat er gelernt, seinen Blick auf das Wesentliche zu richten, zahlreiche Bildbände zeigen von seiner Kenntnis der schönsten Seiten des Landes und seiner Bewohner.


36566 Tage
– ein Stationendrama

Studenten des Thomas Bernhard Instituts haben über ein Jahr lang intensiv über Salzburger recherchiert, die zur Zeit des Kriegsausbruchs im August 1914 genauso alt waren, wie sie es nun sind.


Der Neukirchner Kapellenweg

Neukirchen am Großvenediger. Pinzgau. Salzburg. Mit dem Erzbischof auf Pilgerreise in den Hohen Tauern. Einweihung des “Neukirchner Kapellenweges” am Samstag durch Franz Lackner. Die Kraft der Gemeinsamkeit, des Gebetes, der Fröhlichkeit spürten alle Pilger, die sich zu Hunderten am Samstag auf den neuen Kapellenweg in Neukirchen am Großvenediger begaben.


Sandra Reichl: Paper Works

srpaperworks entstand aus der gemeinsamen Leidenschaft zu Design und Illustration, sowie der Liebe zu alten Drucktechniken und ihrer Vielseitigkeit.

Gründerin Sandra Reichl und ihre Helferlein designen und produzieren seit Anfang 2014 limitierte Linoldruck-Serien und Papeterie-Produkte, die zu 100% von Hand gemacht werden.


image_pdfimage_print