Kurz und bündig

Cartoon by Honzi

Cartoon by Honzi

Der 24-jährige Sebastian Kurz ist der neue ÖVP Integrationsstaatssekretär. Er hat es sich verdient, wirklich. Einen Namen hat er sich im letzten Wienwahlkampf gemacht, als er im dicken SUV, dem „Geil-o-Mobil“, durch die Bundeshauptstadt flanierte und glaubte, wichtig zu sein. Seine einzige Leistung war es, sich halb rechts zu positionieren. Da hat er vermutlich auch seine Integrationserfahrungen gemacht. Wahlergebnismäßig war die Stimmenschlacht in Wien für die ÖVP eher nicht berauschend.

Aber er hat es geschafft und Wien hinter sich gelassen. Er darf in Zukunft Österreich repräsentieren und für das Land arbeiten. Die ÖVP ist mit seiner Nominierung wieder ein Stückchen unwählbarer geworden, damit können die Schwarzen offensichtlich gut umgehen. In vielen Berufen ist man mit diesem Alter noch lange nicht mit der Ausbildung fertig, es ist auch Erfahrung gefragt; in der Spitzenpolitik ist das offensichtlich anders. Da kann immer jeder alles. Tragisch ist nur, dass die finalen Versorgungsposten immer früher bezogen werden. Ich möchte schon lange einmal einen Blinddarm beim Menschen operieren, vermutlich kann ich das, denn während meines Studiums, ich bin Chinesiologe, habe ich einmal einen Sommer lang in einer Würstchenbude gejobbt und da kamen öfter Ärzte vom nahe gelegen Spital vorbei und einer hat einmal von Blinddarm erzählt.

Ich bin auch für Jugend an die Macht, meint kopfschüttelnd der Spaziergänger, aber ich möchte auch sichergehen, dass bei einer OP der Blinddarm auch als solcher erkannt und fachmännisch entfernt wird. Und das kann ich mir beim Herrn Kurz nicht vorstellen.

image_pdfimage_print

Über den Autor

Der Spaziergänger
Der Spaziergänger ist der Redaktion bekannt!

3 Kommentare zu "Kurz und bündig"

  1. Laubfrosch Laubfrosch | 21. April 2011 um 21:26 |

    Sehe ich richtig, er ist noch grün hinter den Ohren? Das steht doch wohl nur mir alleine zu. Seine bisherigen politischen Aktivitäten waren doch eher Peinlichkeiten. Ich verstehe nicht, wieso die ÖVP mit aller Gewalt versucht, HC Strache zu stärken. Es ist ganz einfach zum Weinen!

  2. Raphaela Vital Raphaela Vital | 22. April 2011 um 16:04 |

    Von einem Chirurgen ohne Erfahrung würde ich mich nicht operieren lassen, ein Jungpolitiker ohne irgendeine Berufserfahrung macht sich in der österr. Spitzenpolitik wichtig und ich muss mich von ihm regieren lassen. da läuft einiges ganz gewaltig aus dem Ruder.

  3. gratzfeld | 24. April 2011 um 22:33 |

    es zeigt doch nur auf geradezu zynische weise, welche bedeutung die övp dieser thematik zukommen lassen möchte. christlich sozial nennt derNEUE seinePHILOSOPHIE. ich meine nicht den burschen. ich meine den neuenMANN an der PARTEIspitze. und wie zum hohn setzt er uns ein integrationsknäblein ins osternest.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)