Die neuen Autos und der kreisende Geier 2011

Fast wie Weihnachten, die schöne Frontpartie.

Die Salzburger Politik bekommt neue Autos, sie sind ja viel im Land unterwegs. Alle, bis auf LR Sepp Eisl, bekommen einen supergünstigen BMW 530 GT (Gran Turismo) für sensationelle 200 € monatlich, wie man in den heutigen Zeitungen lesen kann. Nur der Agrarsepp darf sich über einen Mercedes-Benz ML 350 4Matic freuen, der zudem weit umweltfreundlicher als die Bayern sein soll. Was machen da die lächerlichen knapp 1000 Euronen Leasinggebühr schon aus? Umwelttechnisch gesehen. Und überhaupt, was sind die 200 oder auch 1000 Euronen im Monat schon für diese Autos! Interessant wäre es jetzt schon, wie viele Leasingraten zu zahlen sind, was die Anzahlung war und nach wieviel Monaten wie viel Endzahlung zu leisten ist. Obwohl, wahrscheinlich fällt das nicht in Gewicht, ich tanke ja auch schon seit Jahren um 40 Euro.

Plötzlich, einen Tag später heißt es in den Zeitungen, dass der Rechnungshof meint, wenn nicht schnell heftig und drastisch gespart wird, droht der Pleitegeier zu landen. Im Gebirge und in der Stadt. Und es ist nicht der aasfressende Bartgeier aus dem Nationalpark gemeint. (kat)

image_pdfimage_print

2 Kommentare zu "Die neuen Autos und der kreisende Geier 2011"

  1. Laubfrosch Laubfrosch | 14. Juni 2011 um 14:12 |

    Das mit dem Benz vom Agrareisl kann ich schon verstehen, irgendwie muß doch sein Vehikel zu den Traktoren der Bauern passen, oder nicht? Wahrscheinlich hat er sogar einen mit Anhängerkupplung, für den Fall der Fälle dass er einmal bei der Ernte mithelfen muss. Oder, wenn da er einmal ein Windrad besuchen möchte, sollte dies auch möglich sein, gell.

  2. Was kann man von Politikern erwarten, die wie die Blöden immer mehr Steuern kassieren und die die Staatsfinanzen/ Landesfinazen dann trotzdem in den Keller fahren. Wahrscheinlich glauben die wirklich, mit den 200 Euronen im Monat kann man einen Bayuwaren leasen. Der Eisl Benz ist eine Frechheit. Lösung: Autopark mit 5 Autos anschaffen, die bei Bedarf gemeinsam genutzt werden können. Dazu bekommt jeder ein Dienstfahrrad und eventuell eine Monatskarte für die Öffis. Alles andere ist lächerlich und indiskutabel.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)