SUPERAKTION: Kirschen
per kg 4,99€

Fotos: Karl Traintinger

Vor einigen Tagen war ich in Anthering im Salzburger Flachgau unterwegs, ich hatte bei einem Bauern zu tun.  Angrenzend an den Hof stand ein imposanter Kirschbaum mit offensichtlich noch zahlreichen Früchten darauf. Als Fan dieser herrlich schmeckenden kleinen Früchte, noch dazu frisch vom Baum,  fragte ich den Landwirt, ob ich mir einige pflücken dürfte.

Von Karl Traintinger.

Er meinte, wenn ich möchte, könnte ich gerne den Nachmittag lang pflücken, er würde es sowie so nicht tun;  und der kommende Regen würde wahrscheinlich viele vom Baum schlagen und der verbleibende Rest wird aufplatzen.  Schade, aber es ist halt so.  Zwei drei Kilo hätte seine Frau gepflückt, für einen Kuchen und für die Kinder zum Naschen, verkäuflich zu einem vernünftigen Preise wären sie nicht.  Viel mehr als drei bis vier Kilogramm sind in der Stunde nicht zu pflücken, und im Supermarkt bezahlt man zur Zeit nicht mehr als 5 € pro Kilo, wer soll da zu ihm kommen, und Kirschen kaufen.  Bei diesem geringen Stundenlohn lohnt sich die risikoreiche Arbeit nicht, auf einen Markt fahren schon gar nicht.

Es ist schon ein interessanter Weg, der heutzutage nicht zuletzt auch vom Handel eingeschlagen wird.  Es gibt zu Weihnachten Kirschen und Erdbeeren von irgend woher,  und Kirschen, die im beginnenden Sommer bei uns reif sind, verfaulen am Baum. Dem Konsumenten wurde gelernt, dass er zu jeder Zeit Erdbeeren und Kirschen essen kann, es kann fast alles besorgt werden. Der heutige  Konsumenten in weiterer Folge fordert zu jeder Zeit alles, will immer die ganz Auswahl. Und sei es nur die ganze Brotauswahl vor Ladenschluss oder Gurken zu Ostern.

Oft hat man auch den Eindruck, vielen Menschen ist in erster Linie die Exklusivität ihrer Lebensmittel wichtig, weniger die Qualität, die zudem nicht immer erkannt wird; im Zeitalter des Fertigfutters, das nicht nur bei den Tieren im Vormarsch ist. Es denkt sich niemand etwas dabei,  wenn die leuchtend roten Tomaten tagelang schön bleiben oder warum das vormarinierte vakuumierte Grillfleisch immer butterweich ist, ganz gleich wie es gegrillt wird. Die Holzofenpizza, wie beim Italiener, ofenfrisch fertig in 10 Minuten,  hat die Haselreither Rogganen Nudeln abgelöst.  Leider.


Flattr this

image_pdfimage_print

2 Kommentare zu "SUPERAKTION: Kirschen
per kg 4,99€"

  1. Franz B. | 19. Juni 2011 um 19:38 |

    Ich kaufe Kirschen dann, wenn sie billig sind und es ist mir schnurzegal, woher sie kommen. Warum sollten Südafrikanische Kirschen schlechter sein als solche auch Chile? Wenn die heimischen teurer sind, haben sie schlecht kalkuliert.
    Franz B.

  2. Laubfrosch Laubfrosch | 24. Juni 2011 um 07:11 |

    Vor langer Zeit konnte man im NÖ Weinviertel die Ernte von einzelnen Kirschbäumen, die als Alleebäume dienten, kaufen und abernten. Soviel ich gehört habe, macht das heute niemand mehr, offensichtlich geht es uns doch sehr gut.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.