„esnes.n.on2“ -CieLaroque/helene weinzierl

Im Rahmen des tanz_house Herbsts 2011 fand am 11.10.2011 in der ARGEkultur Salzburg die Premiere der neuen Tanzperformance von Helene Weinzierl in Kooperation mit Anna MacRae statt. Dreht man den geheimnisvollen Titel um, so ist die Thematik des Abends klar zu erkennen. Die Suche nach diesem „UnSinn“ macht richtig Spaß.

Von Elisabeth Pichler

Eine Stimme aus dem Off stellt uns die drei Touristen vor, die zufällig auf einem indischen Busbahnhof zusammentreffen. Helmut, ein Deutscher, unterwegs mit Yogamatte und Klappsessel, Jonny, ein Amerikaner, und Katharina, eine russische Sängerin. Die Anreise im überfüllten und überhitzten Bus ist schweißtreibend. Die Geräuschkulisse – Straßenlärm und das stampfende Holpern eines alten Autobusses – versetzt die drei Reisenden fast in Trance. Die zahlreichen Bremsmanöver rütteln sie immer wieder kräftig durcheinander, sie stürzen über- und aufeinander, ein ständiger Kampf um den einzigen Sitzplatz.  Als die drei verschwitzt und durchgerüttelt endlich am Ziel angelangt sind, stellt Katharina fest, dass sie sich eindeutig am falschen Ort befindet, denn hier ist sicherlich nicht Dubai. Was wird nun aus ihrem Konzert? Eine Alternative ist ein Campingurlaub mit den Mitreisenden. Doch ist auf das Wetter auch in Indien kein Verlass, es stürmt, es regnet und die Mücken sind eine Plage.

Das irrwitzige Geschehen auf der Bühne ist so amüsant, dass man die Suche nach dem Mörder – eine Aufgabe, die dem Publikum zu Beginn der Performance gestellt wurde – beinahe vergisst. Wer ist nun wirklich der Mörder? Die Abstimmung fällt eindeutig aus. „Wer für Kandidat 1 ist, hebe die Hand. Wer für Kandidat 2 ist, erhebe sich von seinem Sitz. Wer für Kandidat 3 ist, bleibe sitzen.“

In dieser Tanzperformance von Helene Weinzierl und Anna MacRae ist man nicht versucht, nach dem tieferen Sinn zu suchen. Wenn Unsinn Methode hat, kann das sehr unterhaltsam sein.

„esnes.n.on2“  – die Suche nach UnSinn und die zufällige Bekanntschaft mit einem Mörder. cieLaroque/helene weinzierl in Kooperation mit Anna MacRae. Idee/Konzept/Choreografie/Gesamtleitung: Helene Weinzierl. Co-Choreografie: Anna MacRae. Sprecher: Christian Sattlecker. Komposition.Oliver Stotz. Mit Yuri Korec, Viviana Escalé, Vladislav Soltys.

 

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "„esnes.n.on2“ -CieLaroque/helene weinzierl"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.