Piratenpartei: „Schiff klar zum Gefecht“

Cartoon by Honzi

Cartoon by Honzi

Die Piratenpartei macht ihr Boot klar zum Entern. Wo sie antreten, gewinnen sie. Nicht viel, aber doch genug um Aufsehen zu erreichen. Und die alten Parteien schauen mit großen Augen zu. Zu lange sitzen sie schon in ihren mondänen Schiffen, prunkvoll, bequem und unbeweglich. Das Gewicht der glitzernden Phantasieorden an den stolzgeschwellten Brüsten lässt keine schnellen Bewegungen mehr zu.

Ab und zu hat es schon eine neue Partei geschafft, an den Futtertrog der Nation, die Parteienförderung, zu kommen. Der Unmut über diesen dubiosen Selbstbedienungsladen wächst aber täglich.  Untersuchungsausschüsse sollen das Zahlvolk beruhigen, es gelingt aber nur mäßig. Wen wundert es also, dass die Piraten kommen.  Ihr Programm ist noch recht dünn, der Ehrgeiz für Veränderungen aber immens groß. Die alten mittlerweile kleinen großen Parteien reden viel und haben umfangreiche Arbeitsprogramme, tun aber wenig bis nichts; außer vielleicht da und dort abkassieren und Pfründe verwalten.

Hoffentlich frischt der Wind etwas auf, sodass die jungen Piraten auch eine realistische Chance auf dem politischen Meer kriegen. Die großen alten Pötte sind leider morsch und träge geworden, auch der grüne Kahn schwächelt seit langer Zeit mit immer älter werdenden Matrosen vor sich hin. Der blaue Eisensegler ist gottlob auch nicht jedermanns Sache, obwohl er beängstigend schnell Fahrt aufnimmt. Hoffentlich steht der Kurs bald auf Veränderung! (kat)

image_pdfimage_print

2 Kommentare zu "Piratenpartei: „Schiff klar zum Gefecht“"

  1. Hanns Mayr | 18. April 2012 um 15:58 |

    Gratulation an Honzi! Supercartoon. Der Text passt auch hervorragend.

  2. Stanislaus Pschemisl Stanislaus Pschemisl | 20. April 2012 um 08:12 |

    Es ist zum Schreien! Da freut sich die Fekter darüber, dass sie den Steruerflüchtlingen ein Zuckerl hingeworfen hat und dem Oberschl……. Leitl gefällt das auch noch. War aber nicht anders zu erwarten. Der ÖVP Kahn ist mit derlei Aktionen wohl nicht mehr zu retten. Game over.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.