Komm, wir finden einen Schatz.
Bär und Tiger auf der Suche nach dem Glück

SLT_01

Das Salzburger Landestheater bespielt mit seiner neuesten Kinderproduktion (ab 4 Jahren) das OVAL – Die Bühne im Europark. Der Kinderbuchklassiker von Janosch erzählt die Geschichte vom kleinen Bären und dem kleinen Tiger, die vom großen Reichtum träumen und sich daher auf die Suche nach einem Schatz machen, einer Kiste mit Geld und Gold. Premiere war am 2. Februar 2013.

Von Elisabeth Pichler.

Die beiden Freunde führen ein sehr angenehmes Leben in ihrem kleinen Häuschen ganz nahe am Fluss. Der Bär angelt die Fische und der Tiger bereitet daraus eine leckere Mahlzeit. Doch die Liste ihrer Wünsche ist lang: schwarze Lackschuhe, Pelzstiefel, ein gelber Sonnenschirm, eine Rennfahrermütze, eine rote Lampe überm Bett, eine Hollywoodschaukel und natürlich jeden Tag Bienenstich zum Dessert. Irgendwo sollte doch ein Schatz vergraben und zu finden sein. Sie besorgen sich einen Eimer und ein dickes Seil und graben frisch drauflos. Vorerst treffen sie aber nur auf einen blinden Maulwurf, der ihnen rät, in die große, weite Welt hinauszuziehen, da stünden ihre Chancen wesentlich besser. Auf ihrer abenteuerlichen Reise treffen sie die unterschiedlichsten Tiere, die ihnen zwar stets gute Ratschläge erteilen, doch so leicht ist ein Schatz nicht zu finden. Als sie plötzlich doch zu Reichtum kommen, werden sie belogen und betrogen und schließlich kommt es sogar zum Streit zwischen den beiden. Als alles Geld verschwunden ist, gibt es auch keinen Grund mehr für Streitigkeiten. Sie erkennen plötzlich, dass ihre Freundschaft das größte Glück auf dieser Welt ist, und machen sich zufrieden auf den Heimweg.

Elisabeth Halikiopoulos als geschwätziger, vorlauter Tiger und Tim Oberließen als unternehmungslustiger Bär sind minimalistisch verkleidet, der Phantasie der Kinder sind keine Grenzen gesetzt. Axel Meinhardt fungiert als Erzähler und verkörpert auch die vielen seltsamen Tiere, denen die beiden auf ihrer Reise begegnen. Als Huhn reichen ihm ein roter Hut, gelbe Schwimmflossen und ein kesses Tüllröckchen, als Maulwurf tut es eine Sonnenbrille. Nur als furchterregender Löwe darf er sich eine Perücke aufsetzen. Eine besonders gute Figur macht er als „Baum mit den goldenen Äpfeln“. Stierkämpfe, Sandstürme in der Wüste und eine gefährliche Bootsfahrt, das alles lässt sich mit wenigen Requisiten, aber überaus wirkungsvoll, auf die Bühne zaubern. Adrian Sieber sorgt mit den unterschiedlichsten Instrumenten (vom Cello bis zum Regenrohr) für die stimmungsvolle musikalische Untermalung.

Agnese Cornelio hat die abenteuerliche Geschichte mit flotten Liedern und schwungvollen Tanzeinlagen kindgerecht in Szene gesetzt. Der Seitenhieb auf die betrügerischen Banken sorgte hingegen bei den Erwachsenen für Heiterkeit. Die Moral der Geschichte für Groß und Klein: Geld alleine macht nicht glücklich. Das Leben ist auch schön, ohne dass alle Wünsche in Erfüllung gehen.

„Komm, wir finden einen Schatz“ von Janosch. OVAL – Die Bühne im Europark. Inszenierung: Agnese Cornelio. Ausstattung: Uta Materne. Choreographie: Nicole Viola Hinz. Musik: Adrian Sieber. Mit: Elisabeth Halikiopoulos, Tim Oberließen. Axel Meinhardt. Fotos: SLT/ Christina Canaval

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Komm, wir finden einen Schatz.
Bär und Tiger auf der Suche nach dem Glück"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.