„Pippi Langstrumpf“ – Astrid Lindgrens Kinderbuchklassiker als Musical

1_Claudia Carus

Das Salzburger Landestheater war bei der Premiere des neuen Kinderstückes am 10. November 2013 bis auf den letzten Platz ausverkauft, denn die Kinder lieben ihre Pippi, das stärkste, mutigste und frechste Mädchen der Welt.

elipi02Von Elisabeth Pichler.

Pippi, ein kleines Mädchen mit Sommersprossen, abstehenden Zöpfen und eher unkonventioneller Kleidung, zieht ganz alleine in der Villa Kunterbunt ein. Ihr gutmütiges Pferd Kleiner Onkel wird in einem riesigen Kleiderschrank untergebracht, das freche Äffchen Herr Nilsson schläft dagegen lieber in einem umgedrehten Regenschirm. Die beiden ordentlichen und wohlerzogenen Nachbarskinder, Annika und Tommy, sind fasziniert von dem Chaos und freunden sich mit dem lustigen Mädchen an, das so herrliche Lügengeschichten zu erzählen weiß. Zu dritt ziehen sie durch die Straßen der kleinen Stadt und stellen die normale Welt der Erwachsenen auf den Kopf. Das gefällt der sauertöpfischen Frau Prysselius gar nicht, sie will Pippi unbedingt in ein Kinderheim stecken. Zwei fiese, aber schrecklich einfältige Einbrecher haben es hingegen auf Pippis Goldstücke abgesehen. Ein verpatztes Kaffeekränzchen und ein missglückter Schulbesuch können Pippis gute Laune ebenfalls nicht trüben, denn sie ist fest davon überzeugt, dass ihr geliebter Vater, Kapitän Langstrumpf, der gefährlichste Seeräuber der Welt, sie eines Tages besuchen kommen wird.

Claudia Carus genießt ihre Rolle als unbekümmerte Pippi, die sich dank ihrer Stärke und ihres Reichtums alles erlauben kann. Sie tanzt nicht nur gerne mit alten, schrulligen Damen, Polizisten und Einbrechern, sie darf auch mit Schuhen auf ihrem Bett herumspringen. Ihre Energie ist schier grenzenlos, doch hat sie auch besinnliche Momente, wenn sie mit ihrer Mutter im Himmel spricht oder sich selbst ein trauriges Gute-Nacht-Lied singt. Ein starker Kontrast zur wilden Pippi sind die adrett gekleideten und stets gut frisierten Geschwister Tommy und Annika (Philipp Andreas Sievers und Hanna Kastner), doch wenn es um ihre Pippi geht, schrecken sie selbst vor einem Kampf mit Polizisten nicht zurück. Britta Bayer ist als Frau Prysselius auf Sauberkeit und Ordnung bedacht und legt ihren Desinfektionsspray nicht aus der Hand, als freches Schulkind hingegen ist sie von den Streichen der kleinen Pippi schwer begeistert. Ebenso wie Walter Sachers-von Philippovich und Gero Nievelstein halten sie ständige Kostümwechsel auf Trab.

Die schwedische Regisseurin Gunilla Hällström hat gemeinsam mit der Choreographin Nicole Viola Hinz-Schouwstra dieses reizende Kinderstück mit viel Gefühl in Szene gesetzt. Das liebevoll gestaltete Bühnenbild (Agnes Hasun) birgt viele Überraschungen, es gibt unendlich viel zu entdecken. Besonders beeindruckend der romantische „Schirmhimmel“ über Pippis Bett, durch den nachts die Sterne funkeln. Das entzückende Musical hat die Kinder restlos begeistert, kein Wunder, dass einige das Stück sofort noch einmal sehen wollten. Bis 27. Jänner 2014 wird gespielt, oft zweimal täglich, doch viele Vorstellungen sind schon ausverkauft.

“Pippi Langstrumpf“ – Astrid Lindgren. Kinder ab 5 Jahren. Regie: Gunilla Hällström, Nicole Viola Hinz-Schouwstra. Ausstattung: Agnes Hasun. Mit: Claudia Carus, Philipp Andreas Sievers, Hanna Kastner, Britta Bayer, Walter Sachers-von Philippovich, Gero Nievelstein. Fotos: Christina Canaval.

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "„Pippi Langstrumpf“ – Astrid Lindgrens Kinderbuchklassiker als Musical"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.