Stahlpark Riedersbach. IN MEMORIAM KH SCHÖNSWETTER

 

Karlheinz Schönswetter (* 13. Februar 1941 in Wien; † 18. Juli 2006 in St. Georgen bei Salzburg) war ein österreichischer Künstler. Der „Vater“ des Stahlparks in Riedersbach. Wir hatten begonnen, uns näher kennenzulernen, als er plötzlich und unerwartet viel zu früh verstarb. Unser geplantes erstes gemeinsames Kunstprojekt blieb somit unvollendet.

RGratzfeld_1012Von Rochus Gratzfeld.

Riedersbach. Den Zugang zum Stahlpark hatte er uns eröffnet. Von Beginn an waren wir begeistert. Besuchten vom nahen Salzburg aus den Park der Skulpturen regelmäßig. Waren besonders begeistert von der Art und Weise, wie Karlheinz die Arbeiten aus Stahl in der Landschaft sich selbst überließ.

Heute waren wir nach mehreren Jahren wieder einmal im Stahlpark. Ja, er existiert noch. Die gute Botschaft. Und viele der Kunstwerke können noch immer begeistern. Aber der Geist, die Mystik, verloren gegangen, ersetzt durch eine teils abstruse Ordnung…welch wenig einfühlsame Hand führte hier Regie. Nur noch auf dem Weg zur Salzach werden die Erinnerungen wieder wach. Die auf einem großen Platz versammelten Arbeiten scheinen irgendwie auf Godot zu warten. Ob der dieses Mal kommt?

KH Schönswetter und der Stahlpark Riedersbach
in der Dorfzeitung:

Karl Traintinger: Stahlsymposion 2010
Karl-Heinz Schönswetter: Dorferneuerung 2002 in St. Georgen/ Salzach
Christiane Pott-Schlager: Stahlsymposium 1999 Riedersbach

image_pdfimage_print

1 Kommentar zu "Stahlpark Riedersbach. IN MEMORIAM KH SCHÖNSWETTER"

  1. Rochus Gratzfeld | 7. März 2015 um 23:36 |

    …und dennoch. Ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.