„Take (Off) again“ – Die Theater(Off)ensive hebt ab

off01

Wer die kleine Bühne im Café Shakespeare kennt, wird es kaum für möglich halten, dass hier ein flottes Musical mit großer Besetzung (vier Damen und zwei Herren) und Live-Band stattfinden kann. Alex Linse und das engagierte Ensemble der Theater(Off)ensive überraschen das Publikum mit einer gelungenen Musikrevue, einer Fortsetzung des Bühnenhits „Take Off – Das Flugsical“ von 2011 auf der TriBühne Lehen.

elipi_aVon Elisabeth Pichler

„New York, Rio, Tokio“ sind die Destinationen der Fluglinie OFF-Air. Das sensationelle Eröffnungsangebot, nur € 19,99 auch für Last-minute-Tickets, hat sich schnell herumgesprochen. Die Passagiere stehen Schlange. Hochmotiviert arbeitet und singt das gut gelaunte Flugpersonal und gönnt sich immer wieder eine Pause mit dem Java-Jive „ I Like Coffee, I Like Tea“. Bei diesen Dumpingpreisen überrascht es nicht, dass die Fluglinie nach zwei Stunden pleite ist und nun auf eine Buslinie umsteigen muss. Ein neuer Slogan ist schnell gefunden, jetzt geht es nach „Anif, Hallein und Zell am Moos“.

Anja Clementi, Diana Paul, Torsten Hermentin und Alex Linse, alle ehemalige Ensemblemitglieder des Salzburger Landestheaters, fühlen sich auch auf der kleinen, heimeligen Bühne sichtlich wohl. Gemeinsam mit der professionell ausgebildeten Musical-Sängerin Tanja Kuntze und Sabine Bernetstätter singen und tanzen sie voller Energie zu einer bunten Mischung aus Musical-Songs, internationalen Hits sowie alten und neuen Schlagern. Für die Choreographie der schwungvoll dargebotenen, mitreißenden Revueeinlagen zeichnet Maria Gruber (einst Primaballerina am Salzburger Landestheater) verantwortlich. Die Band (Daniel Schröckenfuchs, Harry Hinteregger, Tom Grubinger) liefert dazu den perfekten Sound. Zwischen den einzelnen Musiknummern versuchen die unterschiedlichsten Typen einzuchecken. Torsten Hermentin will als seriöser Geschäftsmann nach „Amsterdam“ reisen, um kurz darauf wieder in die Rolle des armen Gastarbeiters zu schlüpfen, der von einer „Fiesta Mexicana“ träumt. Zwei Schwaben (köstlich Anja Clementi und Alex Linse) versuchen, – trotz enormer Verständigungsprobleme – den Flug nach Mallorca zu erreichen. Die am Mozarteum Salzburg ausgebildete Opernsängerin Diana Paul fegt als „Dancing Queen“ über die Bühne bevor sie ein „Devil in Disguise“ verjagt. Mit Hilfe von Perücken gehen die Verwandlungen blitzartig vor sich. Nach der Pause hebt das Ensemble mit „Major Tom“ ab ins Weltall zu den Marsbewohnern. „Völlig losgelöst“ düsen sie nun „Atemlos“ durch die Nacht, bis die Insolvenz sie einholt.

Ein Teil des Publikums brachte sich schon vor Beginn der Vorstellung mit Vogelbeer-Schnaps in Stimmung, angeblich um die Flugangst zu bekämpfen. Das wäre aber gar nicht notwendig gewesen, denn die flotte Show mit den perfekt dargebotenen Songs, den mitreißenden Choreographien und der ansteckend guten Laune der Angestellten der OFF-Air versetzten das Publikum in beste Urlaubsstimmung.

„Take (Off) Again – Das Musical“ – Uraufführung. Bühne im Shakespeare. Musikalische Leitung: Daniel Schröckenfuchs. Choreographie: Maria Gruber. Kostüme: Ensemble/Peter Denifel. Maske: Andrea Linse. Mit: Anja Clementi, Diana Paul, Tanja Kuntze, Sabine Bernetstätter, Alex Linse, Torsten Hermentin. Band: Daniel Schröckenfuchs, Harry Hinteregger, Tom Grubinger. Fotos: Theater im Shakespeare – TriBühne Lehen

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "„Take (Off) again“ – Die Theater(Off)ensive hebt ab"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)