Die Kaiserbuche am Haunsberg 2016

Einst war die Kaiserbuche ein Naturdenkmal, das weitum sichtbar am Haunsberg im nördlichen Flachgau stand. Vor etwa 10 Jahren wurde sie, schon längere Zeit krank und teilweise morsch von einer heftigen Sturmböe entwurzelt und mußte letztendlich gefällt werden.

Karl TraintingerVon Karl Traintinger

Der „Kaiserbam“, wie die Flachgauer Bevölkerung ihn liebevoll nannte, wurde in Erinnerung an einen Besuch von Kaiser Josef II gepflanzt und war der mächtigste Baum weitum. Es waren schon mehrere Menschen notwendig, um ihn handhaltend zu umfassen.

Kaiserbuche 2016

Wurzelreste der alten Kaiserbuche zeugen von der Größe des ehemaligen „Kaiserbams“, die Krone erinnert an den Kaiser. Um die neue Kaiserbuche vor Vandalenakten zu schützen mußte sie eingezäunt werden.

Kaiserbuche 2016

Siehe auch: Die Kaiserbuche stirbt …

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Die Kaiserbuche am Haunsberg 2016"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.