Werner hat beinhart einen neuen Job bekommen

Es ist schon gut, dass der ehemalige österreichische Bundeskanzler ab September 2016 eine neue Beschäftigung bekommen hat, er wird Sondergesandter für den weltweiten Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit bei der UNO. Das ist auch gut so. Dadurch ist er nicht gezwungen, in Südamerika Autos zu verkaufen oder russiches Gas zu dealen, wie manche seiner ehemaligen Kollegen. Und Rückgrad und Durchsetzungsvermögen hat er ja auch, wie seine letzten Regierungsjahre gezeigt haben. (kat)

image_pdfimage_print

Über den Autor

Kommentar hinterlassen zu "Werner hat beinhart einen neuen Job bekommen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.