Sugo Bolognese, mein Rezept

Sugo Bolognese, habe riesen Gusto darauf! Mein Rezept eignet sich ideal zum Vorkochen und portionsweise einfrieren.

whohenwallnerVon Wolfgang Hohenwallner

Ein wirklich gutes Fleischsugo ist nicht so leicht zu bekommen aber einfach zum Kochen bzw. nachkochen! Wichtig, bitte bestes Rindfleisch verwenden und ja nicht 50% Rind und 50% Schwein. Es muss meiner Meinung nach 100% Rind sein und beim Metzger unbedingt frisch faschieren lassen. Hände weg von abgepacktem Faschierten!

wp_20161014_13_33_54_pro-kopie

Zutaten:
3 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen
Petersilie, Basilikum, Oregano
2-3 Karotten, 1 kleine Sellerie
Salz, Pfeffer
Olivenöl, Butter
Lorbeerblatt
2-3 Suppenlöffeln Tomatenmark
1 Kg Rindfleisch 100%, Faschiertes nicht zu mager (Schulter (Bug) oder Hüfte)
¼ Liter Brühe
¼ Liter Rotwein
1 kg Tomaten (geschält), oder Pelati = geschälte Tomaten, aus der Dose mit Basilikum (hier nehme ich das Produkt der Firma Ciro)
Parmesan

wp_20161014_13_35_31_pro-kopie

wp_20161014_13_50_13_pro

Kochvorgang:
Karotten, Sellerie, Zwiebel, Knoblauch fein hacken, in Butter und in bestem Oliven Öl in Großem Topf anschwitzen.
Rindfleisch in einer Edelstahlpfanne extra anbraten salzen und pfeffern. Danach mit Tomaten (kleingeschnitten ich nehme je nach Jahreszeit auch die Pelati in der Dose) Rotwein und mit Brühe (Huhn, Gemüse oder Fleisch) falls vorhanden, löschen.
Ich schummle manchmal mit Hilfe eines Knorr Suppen Würfels!!!
Nun gehacktes Basilikum, Oregano und Petersilie dazu. Weiteres Lorbeerblatt und Tomatenmark dazu. Alles gut unterrühren und aufkochen lassen.
Mein Tipp ich gebe immer fein geschnittene Parmesanstücke dazu und lasse dies verkochen, Parmesan ist würzig und bindet das Sugo herrlich! Ca. 1 ½ Stunden leicht köcheln lassen und abschmecken, bei Bedarf nachwürzen!

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Sugo Bolognese, mein Rezept"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.