Die Pleitefighter

Die rotweißroten Eurofighter. Gewollt hat sie niemand, gekauft wurden sie trotzdem. Typisch Österreich halt. Es wurde dann die billigere Light Version genommen, die, bei der kein Upgrade möglich ist. Ähnlich wie bei den Office Studentenversionen, da fehlt auch immer etwas.

Aber so eng darf man das nicht sehen. Es wurde ja auch über die Zivildiener abgestimmt und das Bundesheer trotzdem totgespart.  Aber jetzt ist alles besser, im Zeitalter der Registrierkassen können wir uns wieder ein Bundesheer leisten, mit Musikkapellen und so. Für die Bezahlung der teuren Eurofighterflugstunden reicht es dann aber doch nicht so ganz. Musik oder Flieger, das ist hier die Frage!

Der giftgrüne Pilz möchte einen Untersuchungsausschuss, der den Fliegerkauf neuerlich untersuchen soll, womöglich könnte man sie ja als „Muster ohne Wert“ zurückschicken, zum Probieren wäre das schon. Vielleicht könnten einige Vermittler von damals gröbere Summen zur Diskussionserleichterung zurückspenden, die Hoffnung auf Gerechtigkeit stirbt zuletzt. Na ja, und Wahlen kommen auch daher. Wie heißt es doch so schön: „Ein Bißchen was geht immer, oder?“ (kat)