Eurofighter Untersuchungsausschuss

Der österreichische Abfangjäger ist wieder einmal im Gespräch. Einerseits ist es mit seiner jederzeitigen Flugtauglichkeit so eine Sache, andererseits sind die dazu notwendigen Ersatzteile nicht gerade zum Schnäppchenpreis zu haben.

Das schlechte  Flugwetter tut das Seine dazu. Die undurchsichtigen, düsteren Wolken des Schweigens rund um seine Beschaffung und Finanzierung halten sich sehr hartnäckig über dem parlamentarischen Himmel. Ein U-Ausschuß soll Aufklarung bringen.

Es hat in dieser Causa Bundesflieger schon einmal einen parlamentarischen Unstersuchungsausschuss gegeben, gebracht hat er damals aber außer Kosten eher  gar nichts. Die zahlreichen geschwärzten Akten und das löcherige Gedächtnis der einvernommenen Zeugen (die sich dafür Zeit genommen haben) waren ein unüberbrückbares Hindernis. Ich kann mich noch gut an manch dämlich grinsendes Gesicht des einen oder anderen Beteiligten im Fernsehen erinnern.

Man darf gespannt sein, ob es diesmal besser wird. Für den U-Ausschuß spricht, dass die Grünen und Blauen über ihren Schatten springen und zusammenarbeiten. Wenn wieder nichts herauskommt, sollte man über die Sinnhaftigkeit dieser Ausschüsse in der gegebenen Form nachdenken!  (kat)

Dorfzeitung zum Eurofighter

23. 11. 2012 der Eurofighter im Tarnmodus
08. 03. 2011 Österreich überlegt die Abschaffung des Bundesheeres
23. 07. 2017 Karl Traintinger – Ein Minister möcht´ ich sein