Gewohnheitsrecht oder so ähnlich

Das Land Salzburg besitzt zahlreiche Liegenschaften an Salzburger Seen, beispielsweise am Wallersee, um nur einen zu nennen. Die Seegrundstücke konnten gepachtet werden, erwischt hat ein normal Sterblicher diese extrem günstigen Schnäppchen eigentlich nie, die Liegeplätze am Wasser waren für Otto Normalverbraucher nahezu unerreichbar.

Vor einigen Jahren wurde dann im Land damit begonnen, die alten Pachtverträge zu entstauben und die Pachtpreise moderat anzuheben. Eine Weltuntergangsstimmung brach aus. Wie können die das! Ein Wahnsinn! Dieser Tage nahmen sich nun die Abgeordneten Helmut Naderer (Team Stronach) und Othmar Schneglberger (SPÖ) der Sache an, die Mietpreise sollen ein Thema im Landtag werden.

Wahrscheinlich möchten die Grundstücksmieter die auf die marktüblichen Pachtpreise für Seegrundstücken fehlenden Differenzbeträge der letzten Jahre nachzahlen und wissen nicht, wie das formal gehen soll! Das hat Klasse! Die beiden Landespolitiker werden, hört man aus gewöhnlich gut informierten Kreisen, die 235 Petitionsunterstützer dahingehend unterstützen! Gratulation dazu. (kat)