Jussi Adler-Olsen: Selfies

Autor: Jussi Adler-Olsen
Titel: Selfies – Der siebte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q
Thriller, Aus dem Dänischen von Hannes Thiess
ISBN: 978-3-4232-8107-2
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co KG

Klappentext:
In einem Park in Kopenhagen wird eine alte Frau ermordet aufgefunden. Fast zeitgleich begibt sich ein durchgedrehter Autofahrer auf die tödliche Jagd nach jungen Frauen. Irgendwo da draußen, so hat es den Anschein, werden weitere perfide Morde geplant. Steht all dies womöglich im Zusammenhang mit einem lange zurückliegenden und noch immer unaufgeklärten Verbrechen?

Das Management des Polizeipräsidiums in Kopenhagen ist höchst unzufrieden mit der Aufklärungsrate des Sonderdezernats Q. Ausgerechnet Rose soll nun das Ruder herumreißen – doch Rose ist in ihrem aktuellen Zustand weit davon entfernt, diesen Erwartungen gerecht zu werden. Die Wurzeln ihrer desaströsen Verfassung liegen in einem dunklen Kapitel ihrer Vergangenheit: “Zu dem tiefsten inneren Raum in ihrem Dunkel bekamen sie keinen Zutritt, dieser Raum gehörte ihr. Ihr allein.“

Carl, Assad und Gordon stehen vor ihrer bislang größten Herausforderung, und dass Rose ihren eigenen Kampf kämpft, ist für alle schwer erträglich. Doch Scheitern ist keine Option. Es muss ihnen einfach gelingen, diese schrecklichen Verbrechen in Kopenhagen zu stoppen.

Rezension von Rebecca Schönleitner
Der 7. Teil der Carl Mørck Serie ist wie gewohnt ein absoluter Highlight in der Krimi Literatur. Spannend von der ersten Seite an lässt der frauendominierte Thriller durchaus Rückschlüsse auf die heutige gesellschaftliche Entwicklung zu.

Drei junge, hübsche und gepflegte Frauen verstehen ihr Dasein als Augenweide für andere Menschen und wollen ihre kostbare Zeit in keinster Weise mit etwas so Sinnlosem wie Arbeit vergeuden. Um dieses Leben finanzieren zu können schrecken sie auch vor Mord und Freiheitsberaubung nicht zurück. Eine frustrierte Sozialarbeiterin mordet weil sie die Menschheit von vermeintlich unnützen Wesen befreien möchte.

In diese Grundhandlung verweben sich ein Mordfall aus der Vergangenheit und eine Leiche der Gegenwart sowie der Zusammenbruch von Rose, die von den Geistern der Vergangenheit heimgesucht wird.
Dieser neue Teil des Sonderdezernat Q, bestehend aus Carl, Assad, Gordon und Rose ist heller als die vorherigen Bände. Der Umgangston ist freundschaftlicher geworden, die Sorge um Rose verbindet die drei Sonderlinge.

Ein absolutes Muss für alle Leser die hohes Thriller Niveau gewohnt sind. Wem das Sonderdezernat Q noch kein Begriff ist – unbedingt auch die ersten 6 Bände lesen! Sie sind nicht Voraussetzung für diesen Band, aber eine Bereicherung.

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Jussi Adler-Olsen: Selfies"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.