Achtung Querschläger!

Foto: querschläger

Foto: querschläger

Querschläger Infomail aus dem Lungau:
Querschläger beim Kaltenhauser Gstanzlsingen ausgeladen

Wie wir vor kurzem erfahren haben, wurden wir vom heurigen Gstanzlsingen in Kaltenhausen, für das wir schon 2 fixe Zusagen hatten, von den Organisatoren kurzfristig wieder ausgeladen, weil „unsere kritischen Gstanzln nun nicht mehr nach Kaltenhausen passen.“

In welche Richtung das Gstanzlsingen nun geht, kann man vielleicht daran ermessen, dass statt uns die „Aspacher Tridoppler“ eingeladen wurden, die sich nicht dafür zu schade waren, beim FPÖ-Parteitag in Linz vor der johlenden Delegiertenmenge inklusive H. C. Strache aufzutreten und dort genehme Gstanzln zum Besten zu geben.

Wir finden es sehr schade, dass das Kaltenhauser Gstanzlsingen, das unter der Ägide des zu Jahresende in Ruhestand gegangenen Verkaufsdirektors Andreas Seidl zu einem offenen Forum verschiedenster satirischer und kritischer Gstanzlstimmen geworden war, nach dessen Abtreten nun anscheinend wieder zu den eher primitiven und teils chauvinistischen und frauenfeindlichen Wurzeln der Anfangszeit zurückkehrt, von denen wir uns mit allem Nachdruck distanzieren möchten.

Wer sich bei den Organisatoren dazu äußern möchte: office@brauunion.com

image_pdfimage_print

3 Kommentare zu "Achtung Querschläger!"

  1. Laubfrosch Laubfrosch | 19. März 2010 um 07:04 |

    Vielleicht haben die Querchläger jetzt Zeit für einen TV Karrieresprung zum Samstagabendhauptprogramm und dürfen beim Florian Silbereisen und seinem Frühlingskonzert der Volksmusik auftreten? Wer weiß?

  2. Spaziergaenger | 19. März 2010 um 10:13 |

    Ich, der Spaziergänger im globalen Dorf, widme hiermit folgende Gstanzln den Lungauer Querschlägern:

    De Bierbrauer von Kaltenhausn,
    ja Leitln es ist wahr,
    de ham liaba die Madln
    mit blondgelockte Haar.

    Da Bonifaz und die Emma,
    de wern heia kemma,
    die hams a scho ghert
    dass heia feiner sein werd.

    De Querschläger san weg,
    vielleicht andere a,
    die Gstanzln bleim sauber,
    tralalalala.

    Die Gstanzln meg ma sauber,
    einfach gstrickt, ideologisch rein,
    sowar es schon immer,
    so muß es auch sein.

  3. Da die Wogen rund um dieses Thema mittlerweile sehr hoch schlagen, wollen wir hier unsere Sicht der Dinge in sachlicher Form darstellen.

    Am 10.3 haben wir erfahren, dass wir trotz zweifacher fixer Zusage im Vorjahr von den Organisatoren des Gsanzlsingens in Kaltenhausen kurzfristig wieder ausgeladen wurden, weil unsere kritische Art Gstanzln zu präsentieren, nicht mehr nach Kaltenhausen passt.

    Einige Tage später konnten wir einer Zeitungsankündigung entnehmen, dass heuer mit den „Aspacher Tridopplern“ eine Gruppe zum Gstanzlsingen eingeladen wurde, die sich nicht zu schade war, beim FPÖ-Parteitag im letzten Jahr für und mit H.C. Strache aufzutreten.

    Ein Urteil, in welche Richtung eine Veranstaltung geht, in der die Tridoppler Platz haben, wir aber nicht mehr, kann sich jeder für sich selbst bilden.

    So haben wir das auch auf unserer Website und in einem Mailing kommuniziert

    die Q.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.