Karl Traintinger: Asphalt.Landschaften

Aus Asphalt sind Straßenbeläge, Böden und vieles mehr. Oft zieht er sich endlos als schwarzes Band durch die Landschaft. In vielen Städten und Dörfern gibt es trostlos schwarze Plätze, wenn das Geld für Pflasterungen nicht reichte.

Wikipedia definiert Asphalt folgendermaßen:
„Asphalt (von griechisch ασφαλτος ásphaltos „Bestand haben“) bezeichnet sowohl eine natürliche als auch eine technisch hergestellte Mischung aus dem Bindemittel Bitumen und Gesteinskörnungen, die im Straßenbau für Fahrbahnbefestigungen, im Hochbau für Fußbodenbeläge, im Wasserbau und seltener im Deponiebau zur Abdichtung verwendet wird.“

Ich als Fotograf sehe in der Summe der obigen Definitionen graphische Strukturen im Wandel der Zeit die sich in einer großen Vielfalt präsentieren. Im präsentierten Portfolio Asphalt.Landschaften zeige ich eine kleine Auswahl dieser „Minimalkunstwerke“ wie sie uns immer und überall begegnen.
(Karl Traintinger)

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Karl Traintinger: Asphalt.Landschaften"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.