Dorfschreiber

Das Lindlbauerngut in Willenberg, Lamprechtshausen

Bevor Felix Fischinger und seine Frau Theresia (geb. Huber) im Jahre 1860 den Hof kauften, gab es mehrmals einen Besitzerwechsel. Dieser Ehe entstammten 6 Kinder, von denen 3 an Diphterie starben. 1891 übernahmen sein Sohn Johann Fischinger und seine Frau Anna (geb. Hözl aus St. Johann in Tirol) den Hof.


Einweihung der Käserei Lamprechtshausen in der Käsereistraße 1

Die Einweihung der Käserei in Lamprechtshausen fand am Samstag, den 13. Juni 1981 statt. Der Festgottesdienst wurde von Dechant Konsistorialrat Bernhard Schwan zelebriert. Die Festgäste begrüßte Obmann Josef Liedl, Bäckerbauer in Wildmann. Johann Junger, Simonbauer in Willenberg und Vorsitzender des Aufsichtsrates gab einen Baubericht.



Der Vierthalerhof in Schwerting

Der Vierthalerhof der Familie Scharl befindet sich im Ortsteil Schwerting in Lamprechtshausen. Das Ehepaar Felix und Franziska Scharl hatte zahlreiche Kinder: Franz (Scharlschneider), Peter (Vierthalerbauer), Hans (Röderbauer), Felix, Maria (Hintergmainerin in Nußdorf), Paul, Ferdinand


Die Käserei in Riedlkam

Die Käsereigenossenschaft Riedlkamkonnte bereits 1930 ihr erstes Käsereigebäude eröffnen. Zu dieser Zeit belief sich die Milchanlieferung auf ca. 400 l täglich, aus der ein kleiner Emmentalerlaib mit einem gewicht von etwa 40 kg erzeugt wurde. Ab dem Jahre 1934 wurde die Genossenschaft in Eigenregie geführt und zählte 21 Mitglieder.





Der Schmied Michi z´Wimmberg

Eigentlich lacht er ja auch, der alte Schmied Michi, wie ihn jeder nennt. Aber mehr inwendig. Wie’s halt die Art der Leut‘ ist, die ein Leben lang hart zupacken haben müssen.


4 Generationen Wegergut

War früher unter anderem das Asphaltbahn-Stockschiessen die Hauptarbeit des rüstigen Weger – Großvaters, so hat er jetzt eine neue Beschäftigung gefunden.


Pferdesegnung in Arnsdorf am 9. Mai 2002

Zahlreiche Besucher sind zur Pferdesegnung nach Arnsdorf gekommen und konnten bei herrlichen Sonnenschein Reitergruppen und Gespanne bewundern. Es ware sowohl einheimische, als auch Gruppen aus benachbarten Gemeinden zu dieser Brauchtumveranstltung gekommen.



image_print