News

„Hotel Ultimus“ – Was für eine Nacht!

Die Plainburger Theaterwerkstatt präsentiert in ihrer 32. Spielzeit eine witzig-frivole Komödie des französischen Dramatikers Georges Feydeau. Der unbeschwert vergnügliche Theaterabend sorgt mit einem Feuerwerk an Pointen für beste Stimmung. Die Premiere fand am 16. Oktober 2015 im Hotel Vötterl in Großgmain statt.


„Close Up“ – ein ganz spezielles Klavierkonzert

Die Salzburger Choreografin Editta Braun hat mit der türkischen Star-Pianistin Ayşe Deniz Gökçin eine „szenische Phantasie“ erarbeitet. Das Publikum wird durch das Zusammenspiel von Live-Musik und zeitgenössischem Tanz mit verstörenden Eindrücken konfrontiert, die gewohnte Wahrnehmungsmuster hinterfragen. Die Salzburg-Premiere fand am 15. Oktober 2015 in der ARGEkultur statt.


„Malala“ – das Mädchen, das für Bildung kämpft

Unter der Regie von Astrid Großgasteiger schlüpft Anna Rieser in den Kammerspielen in die Rolle des jungen, pakistanischen Mädchens, das sich mutig dem Radikalismus der Taliban widersetzt. 2014 wurde ihr als jüngster Preisträgerin in der Geschichte des Nobelpreises der Friedensnobelpreis überreicht. Ein berührend frischer Monolog für Jugendliche ab zehn Jahren.


„Grillenparz“ – Albträume wiederholen sich

Die Groteske des oberösterreichischen Dramatikers Thomas Arzt (Jahrgang 1983) feierte im April 2011 im Schauspielhaus Wien Premiere. Kathrin Herm bringt die schräge Sozialstudie über eine abgründige Betriebsfeier als Diplominszenierung im Kunstquartier Salzburg mit Schauspielstudenten des Thomas Bernhard Instituts auf die Bühne.


Operncamps für Kinder und Jugendliche

Vor nunmehr zehn Jahren wurden die im Rahmen der Salzburger Festspiele stattfindenden Operncamps von den Wiener Philharmonikern ins Leben gerufen. Heuer beschäftigten sich musikbegeisterte Kinder zwischen 9 und 13 Jahren mit Ludwig van Beethovens Oper „Fidelio“ und erarbeiteten ihre ganz eigene Fassung. Die Schlussaufführung des Fidelio-Camps 2015 fand am 2. August in der ARGEkultur Salzburg statt.


Konstantin Wecker bei den Salzachfestspielen 2015 in Laufen

Fulminant und leise zugleich, die Seele herausfordern und streichelnd, den Mut zu einem SICH SELBST bekennend und fordernd – und dies in virtuoser Musikalität und ausdrucksstarker Sprache, die seines gleichen sucht, so erlebt die vollbesetzte Salzachhalle das dreistündige Konzert des Musikers, Liedermachers, Komponisten, Schauspielers und Philosophen Konstantin Alexander Wecker (* 1. Juni 1947 in München).


Seebühne Seeham: „Die drei Musketiere“ – Einer für alle! Alle für einen!

Auf der Seebühne Seeham werden diesen Sommer wilde Degenkämpfe ausgefochten. In der Bearbeitung des amerikanischen Erfolgsautors Ken Ludwig wird aus Alexandre Dumas‘ Roman eine spannende, unterhaltsame Komödie, die das Publikum bei der Premiere am 10. Juli 2015 begeisterte. Der Reinerlös dieser Benefizveranstaltung kommt auch heuer wieder den Schmetterlingskindern zugute.


Kinderkunstgalerie im Kinder- und Jugendspital eröffnet

Im Kinder- und Jugendspital des Krankenhauses Schwarzach wurde kürzlich eine Kinderkunstgalerie eröffnet. Alle Kunstwerke, die unter der Themenvorgabe „Bunt im Krankenhaus“ gestaltet wurden, stammen von Kindern und Jugendlichen aus der Neuen Mittelschule St. Johann im Pongau. Die 10 bis 14-Jährigen Schüler konnten ihre Techniken frei wählen. So entstanden unterschiedliche Arbeiten wie Zeichnungen, Collagen und Drucke, die mit Deckfarben, Aquarellstiften oder Buntstiften erstellt wurden.


„Der Herr Karl“ – ein kultiger Text als Figurentheater

Nikolaus Habjan gastierte am 19. Juni 2015 mit seinen Klappmaul-Puppen im Odeïon Kulturforum Salzburg und präsentierte den von Helmut Qualtinger und Carl Merz 1961 verfassten Monolog in leicht aktualisierter Form als tiefgründiges, mitreißendes Theaterstück.


„Carmen“ – gleißende Hitze über Andalusien

Die Abteilung für Musiktheater der Universität Mozarteum überrascht mit einer ungewöhnlichen Interpretation von Georges Bizets „Carmen“. Regisseur Alexander von Pfeil und der musikalische Leiter Gernot Sahler greifen auf die Version der Pariser Uraufführung mit gesprochenen französischen Dialogen zurück. Die Premiere dieser aufwühlenden Inszenierung wurde am 13. Juni 2015 vom Publikum stürmisch gefeiert.


Vorhang auf für die Jugend!

Die beiden Jugendclubs des Salzburger Landestheaters haben mit Hilfe von professionellen Theaterleuten zwei Produktionen für die Spielzeit 2014/2015 erarbeiteten. „Der Spiegel lügt“ des Shakespeare Jugendclubs feierte am 9. Juni 2015 Premiere in den Kammerspielen.


Offener Brief an Bgm. Dr. Heinz Schaden

Der Vorstand des Dachverbands Salzburger Kulturstätten bedankt sich sehr für Ihren Brief vom 3. d. M. an den Salzburger Kulturlandesrat Dr. Heinrich Schellhorn, den Sie in Kopie an die Geschäftsführung des Dachverbands geschickt haben.


image_print