Mai 2013


Penetrator. Triste Verhältnisse

Ein ungemein starkes, verstörendes Sozialdrama des schottischen Autors Anthony Neilson gelangte am 27. Mai 2013 in der Übersetzung von Roland Schimmelpfennig in der ARGEkultur zur Österreichischen Erstaufführung. Ein erschütterndes Porträt dreier junger Männer, chancenlos in einer gespaltenen englischen Gesellschaft.


95 Wiener Würstelstände – THE HOT 95

Das „kleine Sacher“ – eine Wiener Besonderheit. „Typisch Wien“, heißt es, wenn von Würstelständen die Rede ist. Imbissstände gibt es in vielen Städten, aber die Wiener Würstelstände genießen Weltruf – sie sind eine geradezu legendäre Institution!


Thomas Selinger:
Flaschenkinder

Der Künstler und Sommelier Thomas Selinger hat an seiner Serie „Flaschenkinder“ weitergearbeitet, die Bilder sind ein kleinwenig bunter geworden, haben dadurch aber gewonnen. Der Salzkammergutkünstler ist ein guter Beobachter seiner Umgebung und bringt das Gesehene pointiert auf das Blatt.


Der Achartinger Bach

Acharting ist ein Ortsteil der Gemeinde Anthering, die etwa 10 km nördlich der Stadt Salzburg am Fuße des Haunsberges liegt. Der Bach, der entlang der Ortschaft fließt, entspringt auf der Obertrumer Seite des Haunsberges und mündet letzendlich nach dem Durchqueren der Antheringer Au in der Salzach.


150 Jahre Eisenbahn in Österreich. Druckmappe.

Im Jahre 1987 feierte die Österreichische Bundesbahn ihr 150-jähriges Bestehen. Abgesehen von verschiedenen Feierlichkeiten wurde eine Sonderpostmarke aufgelegt und der Kulturverein der österreichischen Eisenbahner gab einen Mappe mit 8 Original Linol- und Holzschnitten mit Eisenbahnmotiven von verschiedenen Künstlern in Auftrag.


„Schinderbärbele“ – wunderliches Weib oder Hexe

Zu ihrem 40-jährigen Jubiläum zeigt die Theatergruppe Seekirchen ein „Volksstück nach tatsächlicher Überlieferung“ von Hilga Leitner, in dem ein finsteres Kapitel der Salzburger Landesgeschichte ins Theaterlicht gerückt wird. Die Scheune des Hippingbauern in Seekirchen bietet das passende Ambiente für das historische Drama, in dem es um Glauben und Aberglauben im 17. Jahrhundert geht.


Marko Feingold: Heimat

Meine herzlichsten Glückwünsche gehen heute an Marko Feingold zu seinem Geburtstag. 100 Jahre. wer hätte das gedacht, wie er selbst sagt. Marko Feingold ist für mich ein Symbol für das Leben. Gott, wieviele Gründe hätte er gehabt, zu hassen. Dieser Mann, der von den Nazis durch die Konzentrationslager geschleppt wurde. Der überlebte.




„Greek“
– Eine Erfolgsgeschichte

Mit der Erfolgsoper „Greek“ von Marc-Anthony Turnage setzt das Salzburger Landestheater seine Erfolgslinie innovativer Opernproduktionen fort. Greek? Griechisch? Der Titel könnte in die Irre führen: keine neuerliche EU- Oper über Finanzdesaster und gute oder schlechte Karten bei internationalen Kreditinstituten.


Hofübergabe bei der ersten Ausstellung in der Deutschvilla

Bgm. Josef Weikinger begann seine Begrüßung bei der ersten Ausstellung dieser Saison in der Deutschvilla mit einer Verabschiedung. Der langjährige Obmann und Kurator des Strobler Kunsthauses Paul Jaeg will wieder mehr Zeit für Privates und für seine eigene Kunst haben und hat sich daher entschlossen, aus dem Vorstand des Vereines auszuscheiden.


Die alten Kleider von der Stange passen nicht mehr

Nach der letzten Landtagswahl im Bundesland Salzburg sind die Koalitionsverhandlungen voll im Gange. Die Traditionalisten in ihren grauen Anzügen mit den dazugehörigen Parteikrawatten werden sich an die frischen Biofarben der grünen Frontfrau Astrid Rössler wohl noch gewöhnen müssen, einzig der Goldegger Bürgermeister wartete nach der Wahl mit einer Blume am Revers auf, deren Farbe sich aber nicht in mein Gedächtnis eingeprägt hat.


image_print