Bauernhof


Das Kreuzweggütl in Riedlkam

Das Hellerhaus. Von links: Franz Niederstrasser (1924), Johann Niederstrasser (1919), Maria Heller geb. Niederstrasser (1920), Maria Heller (1940), Elise Thalmeier geb. Gangl (1940), Maria Niederstrasser Lexbäuerin (1893), Kind Johanna Niederstrasser (*1946 +1993), Johann Niederstrasser Lexbauer (1893), Josef Gangl Seppensölde.



Das Lexgut in Riedlkam

Das Lexgut wurde 1612 erstmals als Bauernhof urkundlich erwähnt. Im Jahre 1926 wurde der Hof von Johann und Maria Niederstrasser von der Familie Spatzenegger gekauft. 1938 brannte der Hof ab und wurde bis 1940 wieder am gleichen Standort neu aufgebaut.


Das Lindlbauerngut in Willenberg, Lamprechtshausen

Bevor Felix Fischinger und seine Frau Theresia (geb. Huber) im Jahre 1860 den Hof kauften, gab es mehrmals einen Besitzerwechsel. Dieser Ehe entstammten 6 Kinder, von denen 3 an Diphterie starben. 1891 übernahmen sein Sohn Johann Fischinger und seine Frau Anna (geb. Hözl aus St. Johann in Tirol) den Hof.


Der Vierthalerhof in Schwerting

Der Vierthalerhof der Familie Scharl befindet sich im Ortsteil Schwerting in Lamprechtshausen. Das Ehepaar Felix und Franziska Scharl hatte zahlreiche Kinder: Franz (Scharlschneider), Peter (Vierthalerbauer), Hans (Röderbauer), Felix, Maria (Hintergmainerin in Nußdorf), Paul, Ferdinand


image_print