Odeïon

Odeion: „Komödie im Dunkeln“ – Lug und Trug im Finstern

Im Jahre 1976 veranlasste das schwere Erdbeben im Friaul den Club Round Table 4, mit einem Theaterstück finanzielle Hilfsmittel zu lukrieren. Das Projekt erwies sich als so erfolgreich, dass seitdem alle zwei Jahre mit enormer Spielfreude und intensivem Einsatz ein Schauspiel erarbeitet wird. Die diesjährige Premiere fand am 18. November 2015 im Odeïon Kulturforum Salzburg statt.


„Der Herr Karl“ – ein kultiger Text als Figurentheater

Nikolaus Habjan gastierte am 19. Juni 2015 mit seinen Klappmaul-Puppen im Odeïon Kulturforum Salzburg und präsentierte den von Helmut Qualtinger und Carl Merz 1961 verfassten Monolog in leicht aktualisierter Form als tiefgründiges, mitreißendes Theaterstück.


„Spiel’s nochmal, Sam!“ – von Woody Allen

Die mit Oliver Baier und Eva Maria Marold prominent besetzte und von Peter Gruber witzig und intelligent inszenierte Komödie feierte bereits 2014 bei den Komödienspielen in Porcia große Erfolge. Die Mischung aus Slapstick und bissigem Humor begeisterte nun auch bei einem Gastspiel im Odeïon Kulturforum Salzburg (22., 23. und 24. April 2015) das zahlreich erschienene Publikum.


Die Theatergruppe „Plaisiranstalt“ gastierte im Odeïon

Ihre Premiere haben die beiden Stücke „Alltag – Kreativität entdecken“ und „Sturm“ (nach Motiven von William Shakespeare) im Dschungel Wien Theaterhaus für junges Publikum gefeiert. Am 23. und 24. März 2015 hatten nun Kinder ab zwei Jahren Gelegenheit, die beiden bunten, phantasievollen Inszenierungen im Odeïon Kulturforum in Salzburg-Langwied zu bewundern und herzhaft zu lachen.


„Chorphantasie“ – ein Appell an die Stille

Im Odeïon Kulturforum Salzburg entführt Gert Jonkes Theaterstück in ein Reich der Klangwahrnehmung. In der Regie von Hildegard Starlinger begibt sich Elisabeth Nelhiebel als Dirigentin auf die Suche nach der perfekten Sinfonie.


„Chorwelten“ im Odeïon Kulturforum Salzburg

Am 12. September 2014 präsentierte das Odeïon Kulturforum gemeinsam mit dem Chorverband Salzburg die Veranstaltungsreihe „Chorwelten“. Helmut Zeilner hat die Kuratierung von Norbert Brandauer übernommen und strebt eine Erweiterung und Verquickung mit anderen Künsten an.




„Soler-Trilogie“ – Gefangen im Netz der Spinne

Mit einem „Theaterhalbmarathon“, einer Koproduktion mit der Deutschen Abteilung am Nationaltheater RADU STANCA Sibiu/Rumänien, begeisterte am 15. Februar 2014 der künstlerische Leiter des Odeïon Kulturforums Salzburg, Reinhold Tritscher, das Publikum. Die drei surrealistisch geprägten Theaterstücke des katalanischen Erfolgsautors Esteve Soler reflektieren den Verlust der Menschlichkeit in der heutigen Gesellschaft mit viel schwarzem Humor.


„Against“ -Trilogie des Katalanen Esteve Soler im Odeïon

„Gegen die Demokratie“, „Gegen den Fortschritt“ und „Gegen die Liebe“, drei kuriose Stücke, die den inneren Zustand unserer Gesellschaft kritisch und mit viel Ironie beleuchten, werden am 15. Februar 2014 im Odeïon Kulturforum Premiere feiern. An diesem Abend sowie am 23. Februar wird die Trilogie in ihrer Gesamtheit präsentiert.


„Der Feuervogel“ – Familien-Theaterstück im Odeïon

Reinhold Tritscher hat mit Schauspielern, Akrobaten und Musikern des Theater ecce die Erfolgsproduktion aus dem Jahre 2006 neu inszeniert. In der Rolle des Feuervogels begeistert Anna Kuzmenko, eine junge akrobatikerfahrene Schauspielerin des Nationaltheaters Kiews, mit eindrucksvollen Kunststücken am Vertikaltuch. Ein russisches Volksmärchen voll Phantasie und Abenteuer für die ganze Familie.


„Peer Gynt“ – integratives Theaterprojekt im Odeïon

Henrik Ibsens „Faust des Nordens“, ein märchenhaftes Drama über einen willensschwachen Egoisten und Fantasten, eignet sich durch seine Vielschichtigkeit besonders zur Arbeit mit unterschiedlichsten Persönlichkeiten. Reinhold Tritscher hat das Großprojekt mit Profischauspielern, Musikern und Menschen mit Behinderungen psychischer, physischer und sozialer Natur eindrucksvoll in Szene gesetzt.


image_print