SCHULE


Die Pisastudie, schief wir der Turm

Alljährlich wird der Ausbildungsgrad (Lesen, Rechnen, …) unserer Schulkinder in der Pisastudie gemessen und international verglichen. Österreichs Nachwuchs ist dabei eher nicht im internationalen Spitzenfeld zu finden und die Politik erklärt immer wieder weitschweifig, warum das so ist oder sein muß.


Kinderkunstgalerie im Kinder- und Jugendspital eröffnet

Im Kinder- und Jugendspital des Krankenhauses Schwarzach wurde kürzlich eine Kinderkunstgalerie eröffnet. Alle Kunstwerke, die unter der Themenvorgabe „Bunt im Krankenhaus“ gestaltet wurden, stammen von Kindern und Jugendlichen aus der Neuen Mittelschule St. Johann im Pongau. Die 10 bis 14-Jährigen Schüler konnten ihre Techniken frei wählen. So entstanden unterschiedliche Arbeiten wie Zeichnungen, Collagen und Drucke, die mit Deckfarben, Aquarellstiften oder Buntstiften erstellt wurden.


WÜRZWERK – Ein Projekt mit Pepp

Die 3 BK der BHAK Oberndorf führt in diesem Schuljahr ihr eigenes Unternehmen: WÜRZWERK. Die SchülerInnen entwickeln, produzieren und verkaufen verschiedene Gewürzmischungen, die den Küchenalltag erleichtern und vor allem bereichern sollen.


Christoph Janacs: Schluß mit der Zentralmatura!

Abgesehen von den zahlreichen peinlichen Pannen der letzten Jahre, die Ministerium wie BIFIE in das denkbar schlechteste Licht rückten und hier, weil als bekannt vorausgesetzt, nicht extra aufgelistet werden müssen, zeigen sich bei Konzept und bisheriger Planung bzw. Ausführung der Zentralmatura schwerwiegende Denkfehler, Mängel und Ungereimtheiten, welche einer genaueren Prüfung nicht standhalten können.


Karl Traintinger: Es lässt sich fast alles als Vorteil verkaufen …

Gut Ding braucht Weile. Konnten in früher Urzeit die Lehrer noch die Leistungen der meisten Schüler einigermaßen gerecht und richtig einschätzen, meistens wenigstens, so fahren wir heute schön langsam in ein scheinbar gutes, zentral organisiertes Überprüfungssystem (Beispiel: Zentralmatura), das gleiches Recht für alle definieren soll.


„My heart is my castle“ – ein himmlisches Desaster

Caroline Richards hat mit Schülerinnen und Schülern der Neuen Mittelschule Maxglan und des Musischen Gymnasiums Salzburg im Rahmen der bundesweiten Theaterinitiative „Macht/schule/theater“ ein hinreißend komisches, doch auch nachdenklich stimmendes Stück zum Thema positive Selbstgestaltung entwickelt.



NMS Strobl. Textilprojekte

An der NMS Strobl fanden zwei unterschiedliche Textilprojekte statt. Die oberösterreichische Künstlerin Gerlinde Merl erarbeitete mit einer dritten Klasse den experimentellen Siebdruck. Dabei wurden aus eigenen Porträtaufnahmen Schablonen hergestellt, die danach im Siebdruckverfahren auf eigens gefärbten Stoffen gedruckt wurden.


Straßwalchen: Mikrowellen-Wasser tötet Pflanzen?!

Im Rahmen des Unterrichtsfachs „Nawi-Lab“ am BORG Straßwalchen unternahmen Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen in den vergangenen Wochen ein spannendes Experiment. 2 Wochen lang gossen sie Basilikumpflanzen mit Leitungswasser, stillem Mineralwasser sowie mit am E-Herd und in der Mikrowelle abgekochten Wasser.


„Tony & Maria“ zu Besuch im Musischen Gymnasium Salzburg

Von 11. bis 16. Februar 2014 gastiert Leonard Bernsteins Broadway-Klassiker „West Side Story“ im Großen Festspielhaus in Salzburg. Die beiden Hauptdarsteller Rachel Zatcoff (Maria) und Thaddeus Pearson (Tony) begeisterten bereits am 3. Februar 2014 zwei Schulklassen des Musischen Gymnasiums mit musikalischen Kostproben aus dieser gefeierten Produktion.


BORG Straßwalchen präsentiert:
„Glücklich auf Erden“

Die ungefähr 200 Personen, die am vergangenen Dienstag, den 28.10.2013, um 18:30 ins BORG Straßwalchen zur Aufführung des Theaterstücks „Glücklich auf Erden“ kamen, können im wahrsten Sinne des Wortes glücklich darüber sein, zum Publikum gehört zu haben. Denn das Stück, von der BORG-Schülerin Christina Pichler selbst verfasst, begeisterte sämtliche Anwesenden.


image_print