Wegscheider´s Wochenkommentar – 2013

wegscheider
Der Salzburger Journalist, Privatfernsehpionier, Medientrainer, Moderator und Medienkünstler Dr. Ferdinand Wegscheider publiziert auf seinem Videoblog „wegscheider.tv“ in regelmäßigen Abständen seinen legendären Wochenkommentar. Dieser Wochenkommentar erlangte schon zu Zeiten von Salzburg TV und Jedermann TV Kultstatus und ist es heute noch.

Wir möchten Ihnen ab sofort die Möglichgkeit geben, Wehscheider´s Kommentare hier bei uns auf der Dorfzeitung mitzuverfolgen!

Spaßbremse als Faschingsprinzessin! – Wegscheiders Wochenkommentar vom 15.11.2013
In diesem Wochenkommentar geht es darum, wie die Salzburger im heurigen Fasching, der gerade begonnen hat, von der Politik verarscht werden sollen, wer die neue – politische – Faschingsprinzessin ist und ob es dabei viel zu lachen gibt…

Die Tempo-80-Lügen. – Wegscheiders Wochenkommentar vom 08.11.2013
In diesem Wochenkommentar geht es um die Täuschungsmanöver und Lügen, die den Bürgern aufgetischt werden, um Tempo 80 auf einer sechsspurig ausgebauten Autobahn zu begründen…

“Dr. Feinstaub und die Abzocker – Wegscheiders Wochenkommentar vom 01.11.2013
In diesem Wochenkommentar geht es um den genialen Plan der grünen Umweltlandesrätin, auf der mautpflichtigen, sechsspurigen Westautobahn bei Salzburg künftig Tempo 80 zu verordnen. Ferdinand Wegscheider analysiert, wie die Medien darüber berichten, welche verlogenen Argumente und Nebelgranaten von den Politikern in die Diskussion geworfen werden und vor allem, was wirklich hinter dem Plan für Tempo 80 steht.

“Mit Tempo 80 an die Wand?” – Wegscheiders Wochenkommentar vom 25.10.2013
In diesem Wochenkommentar geht es um den genialen Plan der neuen, grünen Umweltlandesrätindes Landes Salzburg, auf der mautpflichtigen, sechsspurigen Autobahn entlang der Stadt Salzburg künftig Tempo 80 zu verordnen. Was Wegscheider davon hält und wie viele Salzburgerinnen und Salzburger auf dieses neuerliche Verbot reagieren, ist in diesem Kommentar zu sehen.

„Zigeunerschnitzel mit 0,0 Promille?“ – Wegscheiders Wochenkommentar vom 18.10.2013
In diesem Wochenkommentar geht’s um „Zigeunerschnitzel“, „Mohr im Hemd“ und „zehn kleine Negerlein“, bzw. darum, ob man solche rassistischen und diskriminierenden Ausdrücke noch verwenden darf. Damit zusammenhängend geht es natürlich auch um eine gendergerechte Sprache und um die sinnvolle Forderung, endlich 0,0 Promille am Steuer einzuführen…

„Geht’s noch?“ – Wegscheiders Wochenkommentar vom 11.10.2013
In diesem Wochenkommentar geht’s um eine Woche, in der Ferdinand Wegscheider immer wieder das Gefühl hatte, dass irgendetwas nicht stimmt. Kennen Sie das auch? Sie schalten Radio oder Fernseher ein oder lesen Zeitung und denken sich bei allem, was sie da hören, sehen oder lesen: „Ja, geht’s noch?“

Sieg der Vernunft: Hochleistungs-Staumeile eröffnet! – Wegscheiders Wochenkommentar vom 04.10.2013
In diesem Wochenkommentar geht es um einen unbestrittenen Höhepunkt der wegscheider.tv-Serie „5020 Schilda“: die neue, hochintelligente Verkehrslösung in der Salzburger Altstadt, die jetzt in Kraft tritt. Wegscheider.tv hat sich die neue Lösung ganz genau angeschaut, beleuchtet die Hintergründe und erläutert, warum diese preiswerte und intelligente Variante die mit Abstand beste Lösung für 5020 Schilda ist — sozusagen ein Schildbürgerstreich erster Güte…

„Es bleibt Still(stand) im Land!“ – Wegscheiders Wahlanalyse zur Nationalratswahl 2013
In diesem Kommentar analysiert Ferdinand Wegscheider das Ergebnis der Nationalratswahl 2013 und die ersten Reaktionen der Parteien. Fazit: alles bleibt, wie es ist – wahrscheinlich…

Letzte Meldung fürs Quälerverzeichnis – Wegscheiders Wochenkommentar vom 27.09.2013
In diesem Wochenkommentar geht’s um ein paar merkwürdige Dinge, die in dieser Woche unmittelbar vor der Nationalratswahl passiert sind und ob die wirklich etwas mit der bevorstehenden Wahl zu tun haben. Es geht um ominöse Hausdurchsuchungen, schikanöse Verkehrskontrollen und natürlich noch einmal um die Nationalratswahlen selbst!

Staatskabarett bis zum Brechreiz! – Wegscheiders Wochenkommentar vom 20.09.2013
In diesem Wochenkommentar beschäftigt sich Ferdinand Wegscheider noch einmal mit dem niveau- und inhaltsvollen Wahlkampf in unserem Operettenstaat, er bringt Beispiele aus den kabarettartigen TV-Duellen, aber auch vom stil- und geschmacklosen Umgang mancher Medien mit dem Amoklauf eines irren Killers in Niederösterreich.

Wahlkampf der Kasperl! – Wegscheiders Wochenkommentar vom 13.09.2013
In diesem Wochenkommentar beschäftigt sich Ferdinand Wegscheider — nach langer innerer Verweigerung — nun doch einmal mit dem niveau- und inhaltsvollen Wahlkampf zur Nationalratswahl. Er macht eine Analyse der spannenden TV-Duelle und zieht einen interessanten Quervergleich zu einer heute kaum noch bekannten, seltenen Staatsform.

Zirkuscamp der Nächstenliebe – Wegscheiders Wochenkommentar vom 06.09.2013
Im neuen Wochenkommentar berichtet Ferdinand Wegscheider über seine jüngste Reise mit der Hilfsorganisation „Bauern helfen Bauern“ nach Srebrenica und schildert seine ganz persönlichen Eindrücke von einem Zirkuscamp mit 250 bosnischen Kindern und Jugendlichen. Dieses Projekt zeigt wie kaum ein anderes, dass es selbst in einer der trostlosesten Ecken dieses Kontinents Hoffnung gibt. Hoffnung für ein friedliches Miteinander in einem Vielvölkerstaat am Rande der EU, dessen Schicksal viele vergessen und verdrängt haben.

„In der Gewalt von Umwelt-Terroristen“ – Wegscheiders Wochenkommentar vom 23.08.2013
In diesem Wochenkommentar geht es um den zunehmenden Lärm-Terror durch benzinbetriebene Gartengeräte, insbesondere durch die beliebten Laubbläser, mit denen man so herrlich Staub und Laub von einer Straßenseite zur anderen und wieder zurück blasen und dabei auch noch die Umwelt mit Gestank und Lärm verpesten kann. Dazu beleuchtet Ferdinand Wegscheider ein Gustostückerl der Salzburger Verkehrspolitik, auf das diese Attribute ebenfalls zutreffen.

„Höchststrafe für Alko-Radler!“ – Wegscheiders Wochenkommentar vom 16.08.2013
In diesem Wochenkommentar geht es um die völlig objektive Berichterstattung im Nationalratswahlkampf und um den Kontrollzwang. Wobei dabei nicht der individuelle Kontrollzwang gemeint ist, sondern der offensichtlich Zwang des Staates, die Bürger auf Schritt und Tritt zu kontrollieren und idealerweise natürlich auch zu bestrafen. Etwa wenn sie kapitale Verbrechen begehen, wie Alkohol zu konsumieren und dann auch noch ein Fahrrad in Betrieb zu nehmen.
Wie wichtig die gnadenlose Bestrafung solcher Schwerverbrecher ist, sieht man in diesem wie immer völig ernst gemeinten Wochenkommentar

Hirnfunktionsstörungen in Wahlkampfzeiten — Wegscheiders Wochenkommentar vom 09.08.2013
In diesem Wochenkommentar beschäftigen wir uns wissenschaftlich mit der Frage, wie ein Wahlkampf diverse Hirnfunktionen außer Kraft setzen kann und demonstrieren das leicht verständlich an aktuellen Beispielen aus der Stadt Salzburg.
Eine weitere Folge in unserer beliebten Serie „5020 Schilda“

Srebenica ’13 — Interview DutchBat-Soldiers 2/2 – Wegscheiders Woko vom 02.08.2013
Veröffentlicht am 02.08.2013
Im letzten Teil der aktuellen Berichterstattung über die Gedenktage und das Begräbnis in Srebrenica ist der zweite Teil des Interviews mit zwei Holländern zu sehen, die 1995, im Jahr des furchtbaren Massakers, Mitglieder des holländischen UNO-Bataillons in Srebenica gewesen sind und nun wieder an den Ort des Geschehens zurück gekommen sind.
Dabei geht es unter anderem um die Frage, ob und wann die beiden jungen Soldaten, damals 18 und 19 Jahre alt, die Kriegsverbrechen realisiert haben, ob sie sich heute schuldig fühlen und wie sie all das verarbeitet haben.

Srebenica ’13 — Interview DutchBat-Soldiers 1/2 – Wegscheiders Wokommentar vom 19.07.2013
Veröffentlicht am 26.07.2013

In diesem Wochenkommentar special über die Lage in Bosnien ist ein Interview mit zwei Holländern zu sehen, die 1995, im Jahr des furchtbaren Massakers, Mitglieder des Dutch-Bat, also des holländischen UNO-Bataillons in Srebenica gewesen sind und jetzt wieder an den Ort des Geschehens zurück gekommen sind.
Sie berichten authentisch und beeindruckend, wie als junge Männer die schreckliche Zeit vor 18 Jahren erlebt und es verarbeitet haben, Zeitzeugen des schlimmsten Kriegsverbrechens auf europäischen Boden seit dem zweiten Weltkrieg geworden zu sein.
Das bemerkenswerte Interview, das zweifellos ein Zeitdokument ist, ist in zwei Teilen zu sehen.
Ein Muss für Menschen mit Sinn für Zeitgeschichte und ein Dokument gegen das Vergessen!

Don’t forget Srebrenica – Wegscheiders Wochenkommentar Special vom 05.07.2013
In diesem Wochenkommentar-Special geht es diesmal nicht um das aktuelle Zeitgeschehen hierzulande, sondern um die alljährliche Gedenkfeier, den Friedensmarsch und das Begräbnis der Opfer des Massakers von Srebenica, wo vor nicht einmal 20 Jahren direkt vor unserer Haustür das schlimmste Kriegsverbrechen auf europäischen Boden seit dem zweiten Weltkrieg stattgefunden hat.
Und nachdem die Weltöffentlichkeit längst begonnen hat, die Opfer, aber vor allem auch die Überlebenden dieses Genozids zu vergessen, möchte Ferdinand Wegscheider seinen Beitrag dazu leisten, dass das nicht so leicht geht.
Für Menschen mit schwachen Nerven ist der Bericht weniger geeignet, für Mitmenschen mit Gewissen und Sinn für Zeigeschichte ein Muss

Sendestart der Serie „5020 Schilda“ – Wegscheiders Wochenkommentar vom 28.06.2013

Selbst die Demokratie steht still… Wegscheiders Wochenkommentar vom 21.06.2013

Haslauers „Dreier“ und Faymanns Rückzieher – Wegscheiders Wochenkommentar vom 14.06.2013

Aufrichtiger Dank und politisches Kleingeld – Wegscheiders Wochenkommentar vom 07.06.2013

Sanierungsfall „Gutmenschentum“? – Wegscheiders Wochenkommentar vom 31.05.2013

„Jamaika in der Regierung – die Gewerkschaft tobt“ – Wegscheiders Wochenkommentar vom 24.05.2013
Klopapiermangel in Caracas und andere globale Probleme – Wegscheiders Wochenkommentar vom 17.05.2013

Nach dem Wahlkampf kommt der Machtkampf – Wegscheiders Wochenkommentar vom 10.05.2013

Kommentar zur Salzburger Landtagswahl am 05.05.2013

Gedanken zum Tag der Pressefreiheit – Wegscheiders Wochenkommentar vom 03.05.2013

„Denn es geht um die Menschen, nicht um die Macht…“ – Wegscheiders Wochenkommentar vom 26.04.2013

„Meine persönliche Wahlempfehlung!“ – Wegscheiders Wochenkommentar vom 19.04.2013

„Wasser predigen, Wein trinken…“ – Wegscheiders Wochenkommentar vom 12.04.2013

„Weil nicht sein kann, was nicht sein darf…“ Wegscheiders Wochenkommentar vom 05.04.2013

„Ich wusste nichts…“ Die Verarschung geht weiter! – Wegscheider Wochenkommentar vom 15.03.2013

image_pdfimage_print

1 Kommentar zu "Wegscheider´s Wochenkommentar – 2013"

  1. Leider wurden alle Videos vor geraumer Zeit auf PRIVAT gestellt und können nicht mehr angeschaut werden. Vielleicht sind die bitterbös-satirischen Texte nicht mehr tragbar. Für wen eigentlich?

Kommentar verfassen