Suchergebnisse für nina groß

Nina Lucia Groß

Nina ist ein Sonntags- und ein Winterkind. Am 9.12.1990 sind Salzburgs Straßen tief verschneit, der graue Mazda auf dem Weg ins Krankenhaus zieht erste…


Verloren gegangen im Wiener Wald

“Geschichten aus dem Wiener Wald” ist das wohl bekannteste Theaterstück des österreichisch-ungarischen Schriftstellers Ödön von Horváth (1901–1938). Nina Groß besuchte eine Vorstellung der aktuellen Inszenierung im Wiener Akademietheater.



So machen es alle (Frauen) oder Die Schule der Liebenden

(„Così fan tutte o sia La scuola degli amanti“) Am 16.11.2009 findet die Uraufführung des Stücks „Allegretto“ von Gustav Ernst im Theater Drachengasse statt. Mit der Eintrittskarte wird mir eine Mirabell Mozartkugel gereicht. Und zum ersten Mal schaue ich mir als Salzburgerin, hier in Wien, die goldene Kugel genauer an. Hat er denn wirklich so ausgesehen, der Mozart?


Du kannst das Risiko des Lebens nicht minimieren

Noch 49 Schritte zum Theater Drachengasse. Die Gasse liegt eng da. An ihrem Ende drängen sich Menschen um einen Stufenaufgang. Es wird geredet, gespannt gewartet. Lachen und das Klappern von Frauenschuhen hallen von den Mauern wider.


ROCKHOUSE – Xtra Ordinary Vol 12

„Salzburg ist für junge Bands ein extrem hartes Pflaster. Man wird kaum gefördert und beachtet. Da ist das Rockhouse eine echte Ausnahme. Sachen wie der ABC (Austian Band Contest) und diese CD hier, sind sehr sehr wichtig, um Potenziale zu fördern“


Samtene Ratten und die Schwerkraft

Freitag, der 5. Dezember 2008 in Salzburg. In der Linzergasse jagen Perchten kreischende Mädchen und der Glühwein fließt gemeinsam mit dem Zuckerguss am Residenzplatz. Im roten Salon in der Arge Kultur tritt Georg Altziebler mit seiner Band auf, stellt sein neues Album „Gravity“ vor und macht die Schwerkraft damit auf einmal federleicht.


Draußen tobt die Dunkelziffer

Was scheint, wie ein fröhlich-buntes Musikvideo ist die Eingangssequenz von „ Draußen tobt die Dunkelziffer“ von Kathrin Röggla, am Schauspielhaus mit viel Liebe zum Detail inszeniert von Martin Scharnhorst.


Woyzeck. Ein Mörder, ein Opfer.

Ein Mörder, ein Opfer. Woyzeck: der Soldat, der Vater, die Versuchsperson, der chronisch Eifersüchtige, der Philosophierende, der Mörder. Das Opfer?