dorfzeitung _quer
Edi Jäger + Godfathers of Advent

Edi Jäger & The Godfathers of Advent

Unter dem Motto “Schnöde Bescherung” präsentierten Edi Jäger, Alexander Meik, Philipp Kopmajer und Stefan Schubert am 8. 12. 2017 im Salzburger Odeion einen vergnüglichen Gang durch die Vorweihnachtszeit.

Dr. Karl TraintingerVon Karl Traintinger

Zwischen neu arrangierten Weihnachtsliedern und klassischen Rock-, Pop-, Bluesnummern und Eigenkompositionen  war alles dabei. Das Musikertrio ist für seine jazzigen Arragements weitum bekannt. Die von Edi Jäger meisterhaft vorgetragenen Texte sorgten für beste Unterhaltung beim Publikum.

Edi Jäger (Mimik + Gestik), the godfathers of advent: Alexander Meik (Kontrabass), Philipp Kopmajer (Schlagzeug), Stefan Schubert (Gitarren+ Gesang)


herb berger

Herb Berger zum 50iger

Herbert Berger feierte mit Freunden am 19. 02. 2019 seinen 50. Geburtstag im ausverkauften Oval in Salzburg.Die freundschaftliche Stimmung wirkt und schwingt durch den ganzen Raum und macht den Abend für das Publikum zu einem Ereignis der besonderen Art.

Von Christine Smaczny

Seit 40 Jahren Bühnenpräsenz, seit vielen Jahren kompositorisch tätig, Arrangeur, Multiinstrumentalist, (Klarinette, Sax, Querflöte, Chrom. Mundharmonika), feiert H.B. sein künstlerisches Schaffen und Wirken mit Freunden, die seine Sensibilität, Feinheit und rhythmische Auffassung auf exklusive Art und Weise dem Publikum zu Gehör bringen.

Das erste Set ist ausschließlich instrumental gestaltet und beginnt mit einer Komposition für Kontrabass (Alexander Meik) und Klarinette (Herbert Berger), die dem Bassisten Dietmar Kastovsky gewidmet ist.

Für die folgenden vier beschwingten Kompositionen im Dreivierteltakt (seiner Frau gewidmet) bittet Herbert vier weitere Musiker (Streicher) auf die Bühne. Die Stücke sind aus seiner neuesten CD: “Metropol Suite” entnommen.

Scheinbare Nähe (von Berger komponierte Filmmusik, Autor: Gerold Foidl)  drückt Herbert Berger mit sehnsuchtsvollem, leicht tragisch empfundenem Thema auf der chrom. Mundharmonika aus.

Mit den folgenden zwei Tangos (ebenso auf neuer CD Metropol Suite) zeigt Herbert Berger gleichermaßen Feingefühl und Beschwingtheit in Komposition und Spiel ebenfalls auf der chrom. Mundharmonika.

In Zusammenarbeit mit Christian Wegscheider (Piano) und Philipp Kopmajer (Schlagzeug) begibt sich der Multiinstrumentalist Herbert Berger in die freie Improvisation und zeigt auch im Jazz virtuose Eleganz. Speedy Gonzales beendet das 1. Set mit einer beeindruckenden Intro von
Kopmajer und Berger auf der Querflöte in äußerst rasantem Tempo.

Die langjährige Zusammenarbeit und Freundschaft von Berger mit Willi Resitarits ist im 2. Set nach der Pause deutlich spür- und hörbar. Der 1. Song: “I hob mein Kopf verlorn” ist bestens gewählt, da der Soul, den Willi Resitarits zum Ausdruck bringt, unvergleichbar tief empfunden und ausdruckstark ist.

Texte von H.C. Artmann, Vreni Göltl, Willi Resitarits, vertont und arrangiert von Herbert Berger, beeindruckend interpretiert von Willi Resitarits, entführen das Publikum in Welten fernab von gewohnten Abläufen und „Zuständen“.

Es war ein besondere Abend und es ist gut zu wissen, dass das Gute so nah ist.

Die Musiker des Abends: Klavier – Christian Wegscheider | Bass – Alexander Meik | Schlagzeug – Philipp Kopmajer | Trompete – Christian Haitzmann | Cello – Luis Zorita | Bratsche – Benedict Mitterbauer | Violinen – Michaela Girardi, Sabine Nova | Voc. – Willi Reserarits



Nils Landgren mit der Lungau Big Band in der Arge Kultur Nonntal

Mr. Red Horn und die LBB

Am 20. September 2019 gaben Nils Landgren und die Lungau-Big-Band ein viel umjubeltes Konzert in der Nonntaler ARGEkultur in Salzburg.

Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

Der sympathische Schwede ist einer der erfolgreichsten europäischen Jazzmusiker unserer Zeit und er hat mit der LBB > einen kongenialen Konzertpartner gefunden. Die Lungau Big Band ist bekannt dafür, dass sie immer wieder mit unterschiedlichen Jazzgrößen auftritt.

Nils Landgren > begeistert mit seiner roten Posaune das Publikum weltweit. Er versteht es auch, mit seinen Moderationen die Zuhörer zu fesseln und die einzelnen Solisten der Lungau Big Band perfekt zu präsentieren. Zudem ist er ein guter Sänger.

Der musikalische Bogen spannte sich von groovigen Rythmen, über klassischen Swing und Jazz bis hin zu sehr lyrischen Nummern. Nach mehrere Zugaben verabschiedeten sich die Musiker mit “Thank Your For The Music” vom frenetisch applaudierenden Publikum.

Besetzung LBB: Sax: Christian Kronreif (solo), Hubert Pertl, Kurt Gersdorf (solo), Herbert Hofer, Gernot Strebl (solo). Trompeten: Andreas Pranzl, Joschi Öttl (solo), Peter Stiegler, Horst Hofer. Posaunen: Reinhard Summerer, Robert Bachner (solo), Stefan Konzett, Erwin Wendl. Klavier: Roland Wesp. Gitarre: Andreas Fürstner. Bass: Stefan Padinger. Drums: Philipp Kopmajer

Nils Landgren in der Dorfzeitung>
Lungau Big Band in der Dorfzeitung >