Teddy Podgorski:
Geschichten aus dem Hinterhalt

Buchtitel: Geschichten aus dem Hinterhalt
Autor: Teddy Podgorski
Verlag: Haymon
Erschienen: 2010

Klapptext:

Die Fernseh- Legende Teddy Podgorski erzählt wahre und erfundene Geschichten, Erlebtes, Geschichten, in denen das Komische und das Tragische nahe beisammen liegen. Mit ironischem Blick porträtiert er skurrile Gestalten und Sonderlinge: unter anderem einen Bestatter, der nicht verstehen kann, warum man sich in einem Raum voller Särge nicht wohl fühlen sollte, und der sich mit dem Bau seines eigenen Mausoleums ruiniert; einen ehemaligen Offizier, der auf dem Rücken der Pferde nicht nur alles Glück, sondern auch seinen Untergang findet; einen Mann, der im Wohnzimmer ein Seelflugzeug baut; und einen Oldtimer- Freak, der endlich sein lange gesuchtes Traumauto findet – allerdings wie ein Ikea- Möbel in alle Einzelteile zerlegt.

Podgorski mischt leichtfüßige Anekdoten und Geschichten voll schwarzem Humor und gibt so einen Einblick in die viel zitierte und oft missverstandene österreichische Seele. Dabei erweist Podgorski sich als begnadeter Erzähler, als liebevoller und scharfzüngiger Beobachter aus dem Hinterhalt – und als grandioser Entertainer.

Rezension:

Die „Geschichten aus dem Hinterhalt“ sind mit spitzfedrigem Humor, doch auch sehr liebenswert geschrieben und auch wirklich sehr schnell gelesen. Wobei man nicht chronologisch vorgehen muss, sondern durchaus einmal sich das Buch schnappen kann und einfach aufschlägt und liest.

Toll fand ich Podgorskis „Liebeserklärung“ an die Schreibmaschine, ich stimme ihm zu, dass die typische Geräuschkulisse, beim PC abgeht und durchaus etwas Poetisches hatte!

Die einzige Kritik, die ich an Geschichten aus dem Hinterhalt“ habe ist, die Kürze des Buches! Kaum angefangen zum lesen, war ich auch schon wieder am Ende des Buches angelangt. Doch vielleicht gibt es ja einmal eine Fortsetzung? Wäre wünschenswert!

Jedenfalls empfehle ich „Geschichten aus dem Hinterhalt“ vor allem Lesern, die Glossen a lá Daniel Glattauer lieben. Also Geschichten die Tiefgang haben und durchaus zum darüber nachdenken anregen jedoch ohne schwerfällig zu sein, sondern mit einem „hintergründigem“ Humor!

(Annelore Achatz)

image_pdfimage_print

Über den Autor

Annelore Achatz

Siehe Dorfzeitung.com

Kommentar hinterlassen zu "Teddy Podgorski:
Geschichten aus dem Hinterhalt"

Hinterlasse einen Kommentar