Rudolf Haidenthaler: Akte II

Aktfotos by Rudolf Heidenthaler

Nach den farbigen Aktfotos des Berndorfer Fotografen Rudolf Haidenthaler zeigen wir diesmal Arbeiten in klassischem Schwarzweiß. 

Dr. Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

Feinfühlig zeigt er seine Modelle im unterschiedlichen Licht, ab und zu kann man die Linien und Konturen nur erahnen. Haidenthaler ist ein Meister des subtilen Herantastens an die Persönlichkeit des Menschen hinter dem Aktfoto. 

___STEADY_PAYWALL___

Das grobe Korn in der Ausarbeitung steigert den geheimnisvollen Charakter der Fotografien.

Vita:
Geb. 1949 in Berndorf/ Sbg., kam als Quersteiger zur Photographie
Betreibt in Berndorf/ Salzburg ein
Fotostudio >

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Über den Autor

Karl Traintinger
Dr. Karl Traintinger ist der Herausgeber und leitende Redakteur der Dorfzeitung. Die Dorfzeitung ist seit September 1998 unter dem Motto: "Dorf ist überall" online. 2018 kam das Dorfradio, das Radiomagazin der Dorfzeitung dazu. Es wird jeden ersten Montag im Monat von der Radiofabrik in Salzburg ausgestrahlt und kann zudem weltweit gestreamt werden.

5 Kommentare zu "Rudolf Haidenthaler: Akte II"

  1. Rochus Gratzfeld Rochus Gratzfeld | 2. Februar 2012 um 12:54 |

    klassisch schöne arbeiten.

  2. Einfach schön. Klassisches Schwarzweiß in der künstlerischen Fotografie ist immer wieder ein Genuss, umso mehr, wenn schöne Frauen dabei sind.

    Herzliche Gratulation an Rudolf Haidenthaler, aber auch an die Dorfzeitung, die derlei Fotos dann veröffentlicht!

  3. Renate Fuchs-Haberl Wildmohnfrau | 3. Februar 2012 um 09:35 |

    „Mann“ fotografiert nackte FRAUEN…“schöne“ nackte Frauen…“Männer“ erfreuen sich am Anblick dieser „nackten“ Frauen…“die Frau als OBJEKT“…als ein „SCHÖNES OBJEKT“…“weibliche SCHÖNHEIT beurteilt durch MÄNNERAUGEN“…“weibliche Schönheit = JUNG, SCHLANK, MAKELLOS…“

  4. Rochus Gratzfeld Rochus Gratzfeld | 3. Februar 2012 um 14:31 |

    @windmohnfrau, raphaela, ich denke, es ist völlig o.k., schöne nackte frauen zu fotografieren, wie es ebenso o.k. ist, schöne nackte männer zu fotografieren. und windmohnfrau, viel zu wenig frauen fotografieren nackte männer. ich für meinen teil fotografiere einfach frauen. nackte frauen. egal wie alt, egal welche kleidergrösse sie haben. lebensspuren faszinieren mich. und ausdruck. und ich bin strikt gegen den schönheitswahn. gegen dieses herunterhungern. aber es gibt auch frauen – wie männer – die können essen was sie wollen. sie sind und bleiben schlank. ich kann NICHTessen was ich will und bleibe korpulent. aber ich mag mich. so, wie ichBIN.
    @windmohnfrau unter fotomania findest du hier arbeitsbeispiele von mir.

  5. Gratulation – sehr kreative und ansprechende Aufnahmen

Hinterlasse einen Kommentar