Martin Mühlbacher
Schlaf.Zimmer

Schlafzimmer gehören in jeder Wohnung zu den sensiblen Räumen, sie haben einen besonderen Reiz. Es umgibt sie ein Hauch von Geborgenheit, Zurückgezogenheit, Verletzlichkeit. Wer darf schon mit ins Schlafzimmer, wann wird es zum gemeinsamen Schlafzimmer? Gedankliche Erotik ist allgegenwärtig. Was heißt es, wenn jemand sagt, er war mit im Schlafzimmer; nur ganz wenige Menschen haben meist das Recht, dorthin jemanden zu begleiten. Was wird nicht alles in die Worte hinein interpretiert, wenn es heißt, er oder sie waren im Schlafzimmer. Ein Schlafzimmerblick kann manches bedeuten. In Schlafzimmern wird geboren, gelebt, geliebt, gestorben …

Martin Mühlbacher zeigt Schlaf.Zimmer so wie sie sind, nicht als Werbepostkarten für Vermieter sondern als Räume, in denen gelebt wird, sachlich, gerade heraus und unverblümt. Und gerade deswegen gefällt mir diese Fotoserie. (Karl Traintinger)

Martin Mühlbacher in der Dorfzeitung:
Landschaften

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Karl Traintinger
Dr. Karl Traintinger ist der Herausgeber und leitende Redakteur der Dorfzeitung. Die Dorfzeitung ist seit September 1998 unter dem Motto: "Dorf ist überall" online. 2018 kam das Dorfradio, das Radiomagazin der Dorfzeitung dazu. Es wird jeden ersten Montag im Monat von der Radiofabrik in Salzburg ausgestrahlt und kann zudem weltweit gestreamt werden.

2 Kommentare zu "Martin Mühlbacher
Schlaf.Zimmer"

  1. Interessanter Zugang zu den dörflichen Schlafgemächern. Mir gefällt diese Fotoserie!
    Hanns

  2. Elisabeth Pichler Elisabeth Pichler | 12. April 2011 um 13:32 |

    Ist das beruhigend, dass andere Schlafzimmer auch nicht immer aufgeräumt sind. Die Fotos sind jedenfalls sehr witzig.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.