Gemeindebudgets saniert

Cartoon by Honzi

Cartoon by Honzi

Ab Herbst 2011 ist es soweit, die Gemeinden werden massiv finanziell unterstützt, um auch in Zukunft die immer größer werdenden Aufgaben bewältigen zu können. Noch bis Schulanfang sollen die notwendigen Gesetze erlassen werden, damit erstens die Bürgermeister mehr dazuverdienen dürfen und zweitens, die Gemeinden ermächtigt werden, eigene Radarboxen zu Geschwindigkeitskontrolle auf den Straßen aufzustellen. Gewöhnlich gut informierte Kreise aus den oberen Gemeindebundriegen können die bürgermeisterliche Vorfreude bestätigen. Inwieweit Gemeindevertretungsbeschlüsse zur Kontrolle der Radarkästen eingebaut werden, ist noch unklar, ebenso, wer die Höhe der Strafen definiert. Sicher scheint nur, dass die da und dort vorhandene Finanzkrise in den Gemeindekassen behoben werden wird. (kat)

image_pdfimage_print

1 Kommentar zu "Gemeindebudgets saniert"

  1. Laubfrosch | 19. Juli 2011 um 14:47 |

    Die Dorfsheriffs kommen! Da bin ich aber froh, dass wir wieder einmal alles selber bezahlen dürfen, wer soll es denn sonst auch tun. Die Sheriffs werden sich vermummte Hilfssheriffs anheuern, die dann hinter jeder Staude auf mögliche Raser warten werden. Bedauernswert sind nur jene Gemeinden, die über keine vernünftige Bundes- oder Landesstraße mit einer siebziger oder achziger Beschränkung verfügen. Schnelle Ortsdurchfahrten sind auch sehr gefragt, ich denke da zum Beispiel an die Stadt Seekirchen.

Hinterlasse einen Kommentar