dorfzeitung _quer

Die Biennale in Venedig und der Großvenediger im Salzburger Pinzgau

Biennale in Venedig wird live auf Salzburgs höchsten Berg – den Großvenediger übertragen

Von C+W Schweinöster

Venedig-Großvenediger:  Ein Blickkontakt von hier nach dort ist Mythos. Trotzdem stellt derzeit der Südtiroler Künstler Hannes Egger aus Meran erstmals Sichtverbindung von Venedig auf den höchsten Berg Salzburgs (3.666m) her: Eine Kamera projiziert täglich 24 Stunden lang Bilder der Besucher vom „Österreich-Pavillon“ der „54. Biennale di Venezia“ bis 27. November auf die Kürsingerhütte am Großvenediger in Neukirchen im Land Salzburg.

Das Meer, die Gondeln, der Dogenpalast – Venedig ist Projektionsziel für viele Sehnsüchte, Träume, auch Idealisierungen. Jeden berühre deshalb dieser Blickkontakt, wenn auch nur mit Sicht in die Biennale, stellte Egger fest. Er selbst hat von der Kürsingerhütte dorthin geschaut, als ihm ein Freund zur ausgemachten Zeit aus dem Pavillon zuwinkte.

Der 29jährige Künstler und studierte Philosoph verwirklichte dieses Projekt genau zum 170-jährigen Jubiläum der Erstersteigung des Großvenedigers. Unterstützt wurde er dabei vom Kulturverein Tauriska mit Sitz in Neukirchen.


Dorfzeitung