Steingassenfest in Salzburg

Mit den wärmenden Sonnenstrahhlen kamen auch die besucher.

Das Steingassenfest (26. + 27. August 2011) stand für Kultur und Genuss in einer sonst eher ruhigen Gasse der Mozartstadt Salzburg, die nicht zuletzt durch ihr reiches Gastronomie- und Kulturangebot punkten kann. Der Freitag bot bei bestem Wetter zahlreichen Besuchern die Möglichkeit, das breite Angebot an Veranstaltungen >  zu nutzen. Der Samstag war kalt und nass, erst am Abend, gegen Ende des Festes, wurde das Wetter besser. Sofort füllte sich die Steingasse wieder mit Menschen, die in der Abendsonne bummelten und flanierten, Rotwein kosteten oder auch nur verschiedenen Musikgruppen zuhörten.

In früherer Zeit waren hier, an der alten Römerstraße die von Süden kam, die einfachen Handwerker, vor allem die Weißgerber, Hafner und Leinenweber zu Hause. Später kamen die Fleischer dazu, die die kühlen Kavernen als Lagerräume benutzten.  Info zur Geschichte >

image_pdfimage_print

Dorfladen

3 Kommentare zu "Steingassenfest in Salzburg"

  1. Rochus Gratzfeld Rochus Gratzfeld | 29. August 2011 um 14:58 |

    toll. ein ganz wichtiges stückHEIMAT. und endlich. eine wiederBELEBUNG! wir wären gerne dabei gewesen!

  2. Rochus Gratzfeld Rochus Gratzfeld | 29. August 2011 um 15:00 |

    ach ja. karl, eine schöne doku!

  3. Laubfrosch | 30. August 2011 um 00:39 |

    Es war ein super Fest in einer der schönsten Gassen der Stadt, mit viel guter Musik. Libertango waren genial, ebenso der Gemischte Satz aus Wien dazu! Das Steingassenfestl hat mir besser gefallen als das Linzergassenfest. Der Veranstaltungsplan war schön gemacht, leider etwas unübersichtlich.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.