Martin Mühlbacher:
Las Vegas

Las Vegas ist die größte Stadt im amerikanischen Bundesstaat Nevada und in erster Linie als die Wüstenstadt mit den meisten Spielkasinos bekannt. Die erste Siedlung wurde 1854 von den Mormonen gegründet, das Glücksspiel legalisierte man in Nevada 1931.  Neben den Kasinos hat sich die Stadt auch mit ihren Show mit Weltstars  einen Namen gemacht  Heute wird Las Vegas von über 30 Millionen Menschen jährlich besucht.

Martin Mühlbacher zeigt in seinen Fotos Las Vegas, wie er es gesehen und empfunden hat.  Er zeigt die Menschen abseits von Glamour und Glemmer, ihre Träume und die Landschaft und Gegend rundherum; das Land der schier unbegrenzten Möglichkeiten und der gleißenden Sonne.  Martin Mühlbacher sieht die Menschen, die in der Wüstenstadt wohnen, leben, arbeiten; manche spielen, in der Hoffnung, den ganz großen Gewinn zu machen.  Er zeichnet mit viel Gefühl ein Bild einer Stadt, die für ihr pulsierendes Nachtleben weltbekannt ist.  Normalerweise kommt man nach Vegas um zu spielen oder zu heiraten. Martin Mühlbacher zeigt die nicht so bekannte Seite. (Karl Traintinger)


Share

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Martin Mühlbacher:
Las Vegas"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.