Bayrische Botschafter im Ferienglück

Bayern ist zur Wiesnzeit alljährlich im Oktober  im kulturellen Ausnahmezustand, nicht nur in München.  Bei einer Rast in Viehdorf, auf der Westautobahn zwischen Wien und Salzburg, sah ich sie, die Bayrischen Botschafter für interkulturelle  Völkerverständigung. Sie waren unterwegs nach Hause, vermutlich trieb sie das Heimweh und der Durst ins Bayernland zurück.

Wo sie gewesen waren, kann man nur vermuten, die niederösterreichische oder burgenländische Weingegend wäre theoretisch möglich.  Trinktechnisch gesehen ging es wahrscheinlich vom Achterl zum Maßkrug zurück.  Auf jeden Fall wünschte ich der Truppe eine schöne Heimreise, die Lederhosen waren echt und die Wadlstutzen echt scharf. Von den modernen, hautengen Stretchkunstfaserlederimitaten war keines dabei. Gottseidank. (KTraintinger)

image_pdfimage_print

Dorfladen

1 Kommentar zu "Bayrische Botschafter im Ferienglück"

  1. Das absolut Schärfste, es gibt auch trachtlerische Unterwäsche, hauteng uns extrem sexy. Megacool für Freaks!
    Hanns

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.