„Freaky“ von Gabriele Neudecker beim Filmfestival Münster

Claudia Wagner

Claudia Wagner

Das renommierte deutsche Filmfestival Münster findet von 12. – 16. Oktober 2011 statt. Im Programm „Die besten Kurzen“ ist der Salzburger Sieger-Film „Freaky“ von Gabriele Neudecker vertreten.

Der als kleine Amelie aus Österreich bezeichnete Film um das verträumte Salzburger Bauernmädchen Maria zählt laut Bundesministerium für Kunst und Kultur – Innovative Filme – zu den sieben meist ausgezeichnetsten österreichischen Filmen zwischen 1995 – 2010. (Quelle Seite 19: ifa_1011)

Bereits im Entstehungsjahr 2001 gewann „Freaky“ den Förderpreis beim Filmfestival Münster aus 46 Wettbewerbsfilmen und über 400 Einreichungen. „Freaky“ erhielt in Münster erste internationale Beachtung und wurde im Anschluss zu über 150 Filmfestivals rund um die Welt geladen.

Im Moment entsteht mit dem abendfüllenden Spielfilm „Deserteur!“ wieder ein Salzburger Film unter der Regie von Neudecker. Die Fertigstellung ist für 2012 geplant. Wir fühlen uns sehr geehrt, Salzburg wieder beim IFF Münster vertreten zu dürfen und freuen uns auf ein interessiertes Publikum.

Pressemitteilung
Drehbuchwerkstatt Salzburg
Rijeka/Köln/Trabzon/Banja Luka/Mombasa

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Über den Autor

Karl Traintinger
Dr. Karl Traintinger ist der Herausgeber und leitende Redakteur der Dorfzeitung. Die Dorfzeitung ist seit September 1998 unter dem Motto: "Dorf ist überall" online. 2018 kam das Dorfradio, das Radiomagazin der Dorfzeitung dazu. Es wird jeden ersten Montag im Monat von der Radiofabrik in Salzburg ausgestrahlt und kann zudem weltweit gestreamt werden.

Kommentar hinterlassen zu "„Freaky“ von Gabriele Neudecker beim Filmfestival Münster"

Hinterlasse einen Kommentar