KÖCHL bis es gar ist. Solokabarett von und mit Anita Köchl

(Von Heide-Maria Müller). Anita Köchl alias „Else“ beginnt das Programm mit einem schwungvollen Pas de deux nach der Musik von «Schwanensee» -mit ihrem Staubsauger . Sie philosophiert mehr oder weniger amüsant über die englische Bezeichnung (Vacuumcleaner) und die französische (Aspirateur) und kommt von der Hausarbeit irgendwie zu Politikern wie Sarkozy, den sie fließend französisch parlierend imitiert, zu Angela Merkel und Berlusconi, allerdings die Pointen kommen nicht so richtig an. Auch als sie sich über Catherine Ashton lustig macht (wir wissen alle, dass diese Dame nicht mit Schönheit gesegnet ist), bleibt es im Publikum eher ruhig. Erst als Else in einer Art Pantomime mit Musik und Text als „Multitasker“das Frühstück für ihre Familie zubereitet steigt die Stimmung .

Nach der Pause ist Anita Köchl dann in ihrem Element : als gestresste Mutter,die einen Kindergeburtstag vorbereitet und sich zwischen dem Empfang der kleinen Gäste immer wieder ein Gläschen gönnt-einfach köstlich ! Auch eine Szene aus Wilhelm Tell, in der sie Gessler, Wilhelm Tell und dessen Sohn Walter spielt, bringt das Publikum zum Lachen. Am besten aber hat mir die Zugabe gefallen : Joe Cockers Song „You can leave your hat on “-übersetzt auf Tirolerisch –Huat konnst auflossn – einfach herrlich!

Kurz zusammengefasst: Politwitze und so- eher nicht. Komödiantisches Schauspiel, Imitation, Parodie : ja, bitte !!

„KÖCHL bis es gar ist “, Solokabarett von und mit Anita Köchl. Première am 13.10.2011 im Kleinen Theater, Weitere Vorstellungen: Kleines Theater >

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "KÖCHL bis es gar ist. Solokabarett von und mit Anita Köchl"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.