Salzachschifffahrt im Aufwind

Der Raddampfer "Ludwig Fessler", der am Chiemsee fährt,

Die Solstufe an der Salzach

Raddampfer für die Salzach in Auftrag gegeben

Wie gewöhnlich gut informierte Kreise aus Schloss Hellbrunn berichten, fuhr die “Amadeus” auf der Salzach ein sensationelles Ergebnis ein. Dadurch angespornt ist man das neue Projekt “Raddampfer” angegangen.

Von Karl Traintinger.

Wie sich heuer schon zeigte, kommt eine einziges Passagierschiff mit dem Passagieraufkommen fast nicht zurecht; noch dazu wo im nächsten Jahr auch bis zur neu eröffneten Keltenausstellung in Hallein gefahren werden soll.

Der eigens für Salzburg konstruierte Raddampfer fordert die Ingenieure der Schiffswerft zu Höchstleistungen an, darf der Tiefgang doch nicht mehr als 60 cm sein. Der Dampfer soll etwa 145 Personen Platz bieten und in der Wintersaison als Restaurant dienen. Nach einem Spitzenkoch für das 42 Sitzplätze umfassende Schiffsrestaurant wird gerade gesucht. Der Raddampfer soll noch 2005 in den Dienst gestellt werden.

Der Raddampfer "Ludwig Fessler", der am Chiemsee fährt,

Für die spätere Zukunft wird noch an eine Ausweitung des Schiffsverkehres nach Burghausen und eventuell Passau gedacht. Die verantwortlichen denken über ein Luftkissenboot nach. Probleme macht noch die Überwindung der Solstufe nördlich der Salzachbrücke in Lehen.]

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Salzachschifffahrt im Aufwind"

Hinterlasse einen Kommentar